Anzeige

«Haben Sie diese Note selbst gemacht?»

Raphael Rohner, 18. Mai 2017, 05:58 Uhr
Seit Mittwoch wäre die neue 20 Franken-Note in der Schweiz erhältlich. Noch sind die Noten aber erst an ganz wenigen Standorten erhältlich. Wir haben trotzdem welche aufgetrieben und sie auf der Strasse gezeigt.

«Sie ist wunderschön und viel besser als die alte 20er-Note» schwärmt ein Notensammler in Appenzell. Er raucht eine Zigarre und streicht über einen Bund druckfrischer Noten. Noch habe er aber keine. Er warte lieber, bis sie ihm zugeflogen komme, so der Rentner.

Am Mittwoch wurde die neue 20 Franken-Banknote offiziell von der Schweizerischen Nationalbank in Umlauf gebracht. Damit verschwindet die 1996 erschienene weinrote Notenserie aus dem Verkehr. Die neue Note sorgte für Aufsehen in der Appenzeller Altstadt. In unserer Strassenumfrage reagieren die meisten Leute erstaunt darüber wie leuchtend rot das neue Nötli ist. Andere finden die neue Note hässlich. Ein älterer Bauer regt sich auf: «Mit so einem hässlichen Fetzen sollen wir bezahlen?!» Ansonsten nehmen die Leute das neue Geldstück gerne in die Hand: «Sie fühlt sich gut an und ist kleiner, so passt sie besser im mein Serviceportemonnaie», sagt eine Servicefachangestellte.

In der Ostschweiz bekommen die meisten Banken erst im Laufe des Donnerstags die frischen Banknoten aus Bern ausgeliefert.

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Raphael Rohner
Quelle: rar
veröffentlicht: 17. Mai 2017 17:13
aktualisiert: 18. Mai 2017 05:58