Kinderspielzeug ist gefährlicher als Sexspielzeug

Fabienne Engbers, 23. Januar 2017, 21:59 Uhr
Kinderspielzeug ist laut einer Studie gefährlicher als Sexspielzeug. (Archiv)
Kinderspielzeug ist laut einer Studie gefährlicher als Sexspielzeug. (Archiv)
© KEYSTONE/ENNIO LEANZA
Eine schwedische Studie ist zum Schluss gekommen, dass Sexspielzeug weniger gefährliche Chemikalien beinhaltet als Kinderspielzeug. 15 Prozent der untersuchten Kinderspielzeuge enthielten gefährliche Chemikalien, bei den Sexspielzeugen waren es nur zwei Prozent.

«Es war unsere erste Studie dieser Art, und das Ergebnis ist doch ein bisschen erstaunlich», sagte Behördenvertreterin Frida Ramström der Nachrichtenagentur AFP. Die schwedische Aufsichtsbehörde für chemische Produkte hat diese Studie veröffentlicht.

Es wurden 44 Produkte aus dem Sexshop getestet, in dreien wurden Chemikalien gefunden, die die Fortpflanzungsfähigkeit beeinträchtigen können. Frida Ramström erklärte das gut ausgefallene Ergebnis für Sexspielzeug damit, dass die Produkte immer nah am Körper benutzt werden. Daher würden die Hersteller ungefährlichere Chemikalien verwenden. In Kinderspielzeug seien deshalb mehr Chemikalien gefunden worden, weil dieses oft aus Asien importiert werde. Es sei dort schwieriger, Vorschriften durchzusetzen.

Fabienne Engbers
Quelle: sda/red
veröffentlicht: 23. Januar 2017 21:59
aktualisiert: 23. Januar 2017 21:59