Napoleon-Hut für 350'000 Euro versteigert

18. Juni 2018, 18:27 Uhr
Dieser Zweispitz des ehemaligen Kaisers Napoleon Bonaparte sei 1815 nach der verlorenen Schlacht von Waterloo gefunden worden, teilte das Auktionshaus in Lyon am Montag mit. Dieser wurde für 350'000 Euro versteigert.
© KEYSTONE/EPA/DE BAECQUE AUCTION HOUSE HANDOUT HANDOUT
Dieser Hut hat Geschichte geschrieben: In Frankreich ist ein Zweispitz von Napoleon Bonaparte für 350'000 Euro versteigert worden.

Die Kopfbedeckung des ehemaligen Kaisers sei 1815 nach der verlorenen Schlacht von Waterloo gefunden worden, teilte das Auktionshaus in Lyon am Montag mit. Die Niederlage gegen die verbündeten Mächte - darunter auch die Preussen - besiegelte das Ende Napoleons.

Wer den Zweispitz ersteigerte, ist nicht bekannt. Er war auf bis zu 40'000 Euro geschätzt worden. Napoleon soll in den 15 Jahren seiner Herrschaft rund 120 Hüte mit der charakteristischen Form besessen haben. Davon konnten ihm Historiker 19 eindeutig zuschreiben. Vor vier Jahren hatte ein ähnlicher Bonaparte-Hut bei einer Auktion die Rekordsumme von 1,8 Millionen Euro erzielt.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 18. Juni 2018 18:10
aktualisiert: 18. Juni 2018 18:27