Schweizer wollen in die Wärme

Fabienne Engbers, 12. Dezember 2016, 18:13 Uhr
Die Kanaren, Mauritius und die Dominikanische Republik statt Ägypten. Schweizer zieht es im Winter nach wie vor in die Wärme, der Nahe Osten ist jedoch nicht mehr so beliebt wie früher. Die Ostschweizer weichen von diesem Trend aber ein wenig ab und entscheiden sich lieber für Thailand oder die USA.

Die grossen Schweizer Reiseveranstalter merken einen Rückgang von Reisen nach Ägypten. Vor allem die Taucherregion Hurghada werde nicht mehr so oft besucht wie früher. Im Gegenteil dazu boomen Reisen in den Westen, ob über den Atlantik oder nicht.

Alle wollen ein paar Tage ans Meer

Jene, die lieber etwas weniger weit fliegen, zieht es in die Kanaren. Alle, die einen weiteren Weg für ein paar Tage am Meer auf sich nehmen möchten, fliegen auch schon mal bis nach Mexiko oder in die Dominikanische Republik. Das zeigt eine Auswertung des Schweizer Reise-Verbands SRV, der alle grossen Reiseveranstalter befragt hat. Auch einige Ostschweizer Reisefirmen bemerken diesen Trend. Beim Reisebüro Helbling Reisen in Gossau sind Reisen nach Mauritius der Renner, sagt Tourismusexperte Michael Mettler: «Im Winter wollen viele nach Mauritius, um dort klassische Badeferien am Strand zu geniessen. Man kann dort aber auch Biken oder diverse Wassersportarten ausprobieren.»

In der Ostschweiz spalten sich die Geister

Andere wollen auch im Winter etwas in ihren Ferien erleben. Das Altstätter Reisebüro Reise Treff Steiger schickt die meisten Kunden im Winter nach Asien. «Langstrecken sind sehr beliebt, vor allem nach Thailand. Hauptsache es ist warm und es hat einen Strand, das wollen die Schweizer», sagt die Beraterin Linda Keller. Asien sei günstiger als eine Reise nach Mauritius oder in die Malediven, deshalb würden viele eine Reise in den fernen Osten bevorzugen. Die Wiler scheinen eher auf die USA fixiert zu sein, sagt das Reisebüro Thur Reisen. «In die Karibik und nach Asien reisen bei uns nicht viele, die USA hingegen ist im Winter und auch im Sommer hoch im Kurs. Meistens gehen die Leute in die USA und reisen zuerst herum, bevor sie einige Tage an den Strand liegen», sagt Geschäftsführer Elmar Gehrig. Bei Helbling Reisen Gossau sind dieses Jahr auch Reisen nach Südafrika gefragt. Dort machen die Leute oft eine Safari, mieten ein Auto und fahren herum. «Je nach Saison kann man auch Wale sichten und das Essen und der Wein sind dort natürlich auch immer gut», sagt Michael Mettler.

Hauptsache an die Wärme

In einem Punkt sind sich die Schweizer einig: Geht es im Winter nicht in die Berge, wollen sie in die Wärme. Der Kontinent ist egal, die Temperatur entscheidet. Dieser Trend wird wohl auch in den nächsten Jahren nicht abreissen.

Was für Ferien machst du im Winter am liebsten?

Fabienne Engbers
veröffentlicht: 12. Dezember 2016 18:13
aktualisiert: 12. Dezember 2016 18:13