«Die Bachelorette»

Drei Dreamdates und eine beleidigte Bündner Leberwurst

Marija Lepir, 14. Juni 2022, 05:27 Uhr
In der siebten Folge von «Die Bachelorette» stehen die Dreamdates an. Die Kandidaten haben nochmals die Chance, Yuliya von sich zu überzeugen. Und während Giuliano und Peter glänzen, müssen Heinz und der Bündner Yuri um den Finaleinzug zittern.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: FM1Today/Tim Allenspach

24 Stunden. So viel Zeit haben die Kandidaten (bestenfalls), um Bachelorette Yuliya beim Dreamdate nochmal von sich zu überzeugen. Und genau dieser Optimalfall ist in der siebten Folge von «Die Bachelorette» eigentlich nur bei einem Kandidaten wirklich eingetreten – Basler Peter.

Bei tiefgründigen Gesprächen und noch tiefgründigeren Blicken kommen sich Yuliya und Peter erneut sehr (sehr) nah. Dabei ist das Date so schön, dass Yuliya ihn gleich über Nacht bei sich behält. Zurück im Haus sagt Peter nur: «Ein Gentleman schweigt und geniesst.»

Das Doppel-Dreamdate

Heinz und Yuri haben mit ihren Dreamdates weit weniger Glück. Sie müssen sich das Date und Yuliya nämlich teilen. Während eines Helikopterflugs ergreift Heinz seine Chance und sucht die Nähe zur Bachelorette. Yuri quittiert das mit giftigen Blicken, was Yuliya natürlich nicht entgeht: «Heinz hat bei mir mega gepunktet, er war selbstsicher, hat mit mir geredet und war keine beleidigte Leberwurst.»

Nach dem Helikopterflug fühlt Yuliya den beiden nochmal auf den Zahn. Wo sehen sie sich in zehn Jahren? Welcher der vier Verbliebenen passt am besten zu ihr? Heinz punktet bei den Fragen vor allem mit seiner Diplomatie. Doch weit bringt ihn diese nicht. Denn den Rest des Abends will die Bachelorette nur mit einem der Männer verbringen – und das ist nicht Heinz.

Yuliya offenbart ihr trauriges Geheimnis 

Bei Sekt und Kerzenschein sprechen Bündner Yuri und Yuliya erneut über ihre Zukunftspläne. Dabei stellen sie fest, dass sie bezüglich Partnerschaft und Familie die gleichen Ansichten teilen. Yuliya fühlt sich bei Yuri sogar wohl genug, um ihm ein Geheimnis aus ihrer Vergangenheit anzuvertrauen: Die Bachelorette war schon mal schwanger und hat das Kind verloren. Sichtlich berührt von Yuliyas Offenbarung, nimmt der Bündner sie in den Arm. «Yuri macht es mir mega einfach, mich zu öffnen. Er ist ein sensibler und verständnisvoller Mann. Der Moment hat gepasst, um ihm das anzuvertrauen», so Yuliya.

Gleich danach hat die Bachelorette «genug von den schweren Themen» – eine Abkühlung muss her. So begeben sich die zwei in den Pool und – wie sollte es auch anders sein – küssen sich innig. Die Knutscherei wird schnell ins trockene Bett verlegt. Was in der Nacht noch so alles gelaufen ist, bleibt das Geheimnis der beiden.

Tränenreiche Nacht der Rosen

Schneller als es den Kandidaten lieb ist, steht auch schon die nächste Nacht der Rosen an. Vor der Entscheidung will Yuliya aber noch Gefühlsbekundungen hören. Zuvor hatte sie den Männern die Aufgabe gegeben, einen Brief für sie vorzubereiten.

Noch bevor Yuri seinen Brief vorlesen kann, ringt er mit den Emotionen. «Ohne Erwartungen habe ich mich in das Abenteuer gestürzt. Mein Rucksack war leer. Du Yuliya hast mir wunderbare und kostbare Sachen eingepackt. Ich habe gekämpft und meinem Herzen freien Lauf gelassen. Lass mich der Mann sein, den du verdienst.» Yuris gefühlsschwangeren Worte treiben nicht nur ihm selbst die Tränen in die Augen, sondern auch der Bachelorette.

Genau wie beim Date stehen Yuri und Heinz auch in der Nacht der Rosen im direkten Konkurrenzkampf zueinander. Schlussendlich zieht es Yuliyas Herz doch mehr zu Yuri und so schickt sie Heinz nach Hause.

Im Finale stehen somit Yuri, Giuliano und Peter. Wer die letzte Rose und das Herz der Bachelorette bekommt, seht ihr am Montag, 20. Juni 2022 auf 3+.

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 14. Juni 2022 05:27
aktualisiert: 14. Juni 2022 05:27
Anzeige