Anzeige
«Schweiz vereint»

So geht's in einem Fesseltreff ab

14. Mai 2021, 17:42 Uhr
In dieser Folge von «Schweiz vereint» müssen Nico und Marco definitiv raus aus ihrer Komfortzone. Und einer schafft es bis in die Notaufnahme.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: FM1Today

In der Serie «Schweiz vereint» schicken sich Nico und Marco gegenseitig in aussergewöhnliche Vereine. Diesmal: Nico muss zum Debattierclub der Uni und ETH Zürich, wo man sprechen, aber auch zuhören muss. Zweiteres ist nicht Nicos Stärke. Marco hingegen wird von Nico zu einem Fesseltreff geschickt, wo sich Marco komplett in die Macht seines Fesselmeisters begeben muss.

Debattierclub Zürich

Der Debattierclub Zürich wurde von Studierende der Uni und der ETH in Zürich gegründet. Studierende aus allen Fakultäten treffen sich wöchentlich zum parlamentarischen Debattieren und zum Training. Das Debattieren ist als Sport zu verstehen und wird nach ganz klaren Regeln bewertet. Das gemeinsame Bier nach der Debatte gehört genauso dazu.

Fesseltreff Oensingen

Atrim Namor veranstaltet in seiner Juku (ein Raum zum Fesseln) regelmässig Fesseltreffen. Dort treffen sich diverse Fesselpaare, tauschen sich aus und fesseln einander im Shibari-Stil nach japanischer Art. Atrim Namor gibt auch Workshops und hilft den Paaren beim Erlernen der Technik. Shibari hat wenig mit dem dunklen BDSM-Klischee zu tun und ist eine offene Community. Erotik spielt dabei aber fast immer eine Rolle.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 14. Mai 2021 15:26
aktualisiert: 14. Mai 2021 17:42