Achterbahn «Heidi The Ride» in belgischem Heididorf

Fabienne Engbers, 18. April 2017, 19:28 Uhr
Der belgische Vergnügungspark «Plopsaland De Panne» greift ein Stück Schweizer Geschichte auf und eröffnet ein Heididorf, das die Achterbahn «Heidi The Ride» enthält. Dem Kanton Graubünden gefällt's.

Nebst Biene Maja, Piraten und einem Schlossdrachen steht im belgischen Vergnügungspark «Plopsaland De Panne» seit heute Dienstag auch eine Heidi-Achterbahn. Mit der «Heidi The Ride» geht es auf und ab über hölzerne Schienen. Der Kanton Graubünden hat die Verwantwortlichen vorab zu einem Besuch in unser Heidiland in Maienfeld eingeladen und ist bei dieser Gelegenheit gleich eine Partnerschaft mit dem Kinderpark eingegangen.

Wage eine Fahrt auf der Achterbahn «Heidi The Ride»:

Graubündner Werte in die Welt hinausgetragen

«Seit 120 Jahren verkörpert Heidi die Werte von Graubünden - intakte Natur, Ursprünglichkeit und die Sehnsucht nach den Bergen», schreibt Graubünden Ferien in einer Mitteilung. Graubünden Ferien und Schweiz Tourismus sind eine Partnerschaft mit dem Freizeitpark eingegangen, um dessen Potenzial zu nutzen. «Heidi ist die weltweit bekannteste Bündnerin. Ich freue mich sehr, dass sie nun auch an der Nordsee für unsere Ferienregion Werbung macht», sagt Martin Vincenz, CEO von Graubünden Ferien.

Karussell, Streichelzoo und Achterbahn

Das belgische Heididorf bietet nebst der Hauptattraktion «Heidi The Ride» auch ein Karussell, einen Streichelzoo und ein Restaurant. Im Wartebereich der Achterbahn werden Bilder aus der Schweiz und aus Graubünden gezeigt und die Besucher lernen Heidis Heimat näher kennen.

Die Plopsaland-Verantwortlichen haben das Heididorf im Graubünden besucht, um sich für den Bau ihres Heididorfes inspirieren zu lassen. Ihre Eindrücke aus der Schweiz flossen in den Themenpark ein, der heute Dienstag sein Heididorf eröffnet.

Fabienne Engbers
Quelle: enf
veröffentlicht: 18. April 2017 19:28
aktualisiert: 18. April 2017 19:28