Als Polizisten verkleidete Gold-Diebe in Japan verurteilt

21. Januar 2019, 10:49 Uhr
Als Polizisten verkleidete Diebe müssen nach dem Diebstahl von Goldbarren für mehrere Jahre hinter Gitter.  (Symbolbild)
Als Polizisten verkleidete Diebe müssen nach dem Diebstahl von Goldbarren für mehrere Jahre hinter Gitter. (Symbolbild)
© KEYSTONE/MARTIN RUETSCHI
Als Polizisten verkleidete Diebe sind nach dem Diebstahl von Goldbarren im Wert von umgerechnet rund sechs Millionen Euro in Japan zu langjährigen Haftstrafen verurteilt worden.

Ein 36-Jähriger muss für sieben Jahre hinter Gitter, zwei weitere Diebe im Alter von 26 und 28 Jahren für fünfeinhalb Jahre, wie ein Sprecher des Bezirksgerichts im japanischen Fukuoka am Montag der Nachrichtenagentur AFP sagte.

Die drei hatten sich 2016 als Polizisten verkleidet und eine Gruppe von Männern gestoppt, die das Gold in Koffern bei sich trug. Die Täter gaben vor, das Gold sei geschmuggelt worden und forderten die Männer zur Herausgabe auf. Die Beraubten gaben der echten Polizei gegenüber später an, sie hätten das Gold am Vortag gekauft und weiterverkaufen wollen.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 21. Januar 2019 10:32
aktualisiert: 21. Januar 2019 10:49