Syrien

Auch russischer Vorschlag scheitert im Uno-Sicherheitsrat

11. Juli 2020, 07:14 Uhr
Anträge zur Syrienhilfe finden im Uno-Sicherheitsrat keine Mehrheit - weshalb es zum Auslaufen des Stützungsprogramms ohne Anschlusslösung kommen könnte. (Archivbild)
© KEYSTONE/AP/MARY ALTAFFER
Im Ringen um die humanitäre Hilfe für Millionen Notleidende in Syrien ist auch ein russischer Resolutionsentwurf vor dem Uno-Sicherheitsrat durchgefallen. Die Verhandlungen sollen aber weitergehen.

Wenige Stunden vor Auslaufen der Regelung zu grenzübergreifenden Hilfslieferungen bekam Russlands Vorschlag am Freitag (Ortszeit) zur Verlängerung nur vier Stimmen - die Vetomächte USA, Grossbritannien und Frankreich lehnten den Text unter anderen aber ab. Zuvor war schon eine Reihe weiterer Vorschläge zu dem Thema abgelehnt worden.

Damit könnte es Diplomaten zufolge nun dazu kommen, dass der Hilfsmechanismus ohne Nachfolgeregelung in der Nacht zum Samstag ausläuft. Sicherheitsratskreise gehen davon aus, dass am Wochenende weiter verhandelt wird.

Quelle: sda
veröffentlicht: 11. Juli 2020 01:20
aktualisiert: 11. Juli 2020 07:14