Aussenministerinnen aus aller Welt treffen sich in Kanada

22. September 2018, 12:20 Uhr
Aussenministerinnen aus aller Welt beraten in Kanada über Frauen in Politik und Führungspositionen, die Stärkung von Demokratie, die Förderung von Frieden und Sicherheit und den Kampf gegen Gewalt gegen Frauen.
Aussenministerinnen aus aller Welt beraten in Kanada über Frauen in Politik und Führungspositionen, die Stärkung von Demokratie, die Förderung von Frieden und Sicherheit und den Kampf gegen Gewalt gegen Frauen.
© KEYSTONE/EPA/ANDRE PICHETTE
In Kanada sind erstmals Aussenministerinnen aus aller Welt zusammengekommen. Auf Einladung von Kanadas Aussenministerin Chrystia Freeland und der EU-Aussenbeauftragten Federica Mogherini versammelten sich mehr als die Hälfte aller Chefdiplomatinnen in Montréal.

Frauen spielten eine Schlüsselrolle bei der Bewältigung politischer, wirtschaftlicher und sozialer Herausforderungen weltweit, sagte Freeland am Freitag zum Auftakt des Treffens. Wenn Frauen an Entscheidungsprozessen beteiligt seien, «werden unsere Gesellschaften stärker, unsere Volkswirtschaften und Mittelklassen wohlhabender und unsere Länder sicherer».

Freeland und Mogherini begrüssten Ministerinnen aus 17 Ländern, darunter Norwegens Aussenministerin Ine Eriksen Soreide, Schwedens Aussenministerin Margot Wallström, Kroatiens Aussenministerin Marija Pejcinovic Buri, Bulgariens Aussenministerin Ekaterina Zakharieva, Südafrikas Aussenministerin Lindiwe Sisulu und Kenias Aussenministerin Monica Juma.

Sie beraten über Frauen in Politik und Führungspositionen, die Stärkung von Demokratie, die Förderung von Frieden und Sicherheit weltweit und den Kampf gegen Gewalt gegen Frauen.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 22. September 2018 10:52
aktualisiert: 22. September 2018 12:20