Auto nach 20 Jahren wieder gefunden

René Rödiger, 17. November 2017, 11:19 Uhr
Das Auto war nicht mehr funktionstüchtig.
Das Auto war nicht mehr funktionstüchtig.
© iStock/Symbolbild
Ein Mann hat 1997 in Frankfurt vergessen, wo er sein Auto parkiert hatte. 20 Jahre später ist es wieder aufgetaucht. Genau dort, wo es einst geparkt worden ist.

Wir kennen das doch alle: Da geht man kurz einkaufen und wenn man zurück kommt, weiss man nicht mehr genau, wo man jetzt das Auto hin gestellt hat. War es im U1 oder im U2? Meistens führt die Suche zu einem Happy End und das Auto wird gefunden.

Ein sehr spätes Happy End erlebte ein Mann in Frankfurt. 1997 parkierte er irgendwo und fand sein Auto schlicht nicht mehr. Irgendwann gab er auf und ging davon aus, dass es gestohlen wurde. Er meldete das Fahrzeug bei der Polizei als vermisst.

Wahrscheinlich hatte er sein Auto bereits abgeschrieben und vergessen. Schliesslich sind seither 20 Jahre vergangen. Doch plötzlich bekam der Mann, inzwischen ist er 76 Jahre alt, einen Anruf der Polizei. Sein Auto wurde gefunden.

Kurioserweise stand es noch immer genau an dem Ort, wo er es einst geparkt hatte. Es rostete still und leise in der Garage eines Industriegebäudes vor sich hin, wie die «Augsburger Allgemeine» schreibt. Die Polizei wurde nur deswegen auf das Auto aufmerksam, weil das Gebäude zum Abriss freigegeben wurde.

So wurde der Mann nach 20 Jahren wieder mit seinem Auto vereint. Allerdings war das Fahrzeug nach so vielen Jahren nicht mehr funktionsfähig und musste verschrottet werden. Oder wie die «Augsburger Allgemeine» schreibt: «Alte Liebe rostet eben doch.»

René Rödiger
veröffentlicht: 17. November 2017 11:19
aktualisiert: 17. November 2017 11:19