Balearen, Bilbao oder Bootcamp

Lara Abderhalden, 29. März 2018, 06:19 Uhr
Für Last Minute-Angebote an Ostern ist es schon fast zu spät - die meisten Angebote sind ausgebucht. Dennoch gibt es ein paar Geheimtipps, für die man nicht tagelang im Flugzeug sitzen muss.

«Kurzfristig wird derzeit hauptsächlich nach Sonnendestinationen angefragt», sagt Michael Mettler. Er ist Geschäftsführer von Helbling Reisen in Gossau. Besonders beliebt seien Mittelmeerdestinationen wie Mallorca oder Ibiza. Aber auch Städtetrips werden an Ostern oft gebucht. Besonders Barcelona oder Istanbul würden zurzeit häufig besucht: «Wer Touristenströme vermeiden möchte, geht am besten nicht nach Barcelona oder Istanbul. Dort halten viele Kreuzfahrtschiffe und es ist ziemlich überlaufen.»

Auch Prisca Huguenin von Hotelplan bestätigt: «Dieses Jahr wollen sehr viele an die Wärme verreisen. Dies hat vermutlich damit zu tun, dass es die letzten Tage ziemlich kalt war oder sogar geschneit hat. Die Leute sehnen sich nach Sonnenstrahlen.» Die Wetterprognosen für das Osterwochenende seien sogar im Tessin schlecht. «Deshalb sind schon sehr viele Destinationen ausgebucht.» Wer tatsächlich von Freitag bis Montag an die Wärme will, muss sehr gut nach einem Angebot Ausschau halten. Trotzdem gibt es einige Destinationen, die zu empfehlen sind:

1. Die drei B's

Bilbao, Bordeaux und Berlin: Diese drei Städte empfiehlt Michael Mettler: «Berlin ist eine klassische Destination. Zwar liegt sie nicht im Süden, dennoch kann man viel unternehmen.» Es gibt genügend und schnelle Verbindungen und man kann sogar mit dem Zug dorthin. «Berlin hat eine trendige Kulturszene.»

Das Brandenburger Tor in Berlin ist nur eine der Attraktionen. (Bild: iStock)
© Das Brandenburger Tor in Berlin ist nur eine der Attraktionen. (Bild: iStock)

Steht man mehr auf Architektur, habe Bordeaux einiges zu bieten: «Bordeaux kann mit der Swiss direkt angeflogen werden und ist eher eine der neueren Destinationen.» Auch sehr gut erschlossen sei Bilbao in Nordspanien: «Bilbao hat eine hervorragende Küche.»

2. Bootcamp in Mallorca

«Wer gerne an Ostern den Winterspeck wegtrainieren möchte, kann einerseits auf die Piste oder es gibt etliche Aktivferien», so Michael Mettler. In Mallorca beispielsweise gibt es verschiedene Bootcamps oder Yogacamps, die auch über Ostern stattfinden. Auch würden viele Hotels am Mittelmeer eigene sportliche Aktivitäten anbieten. Mallorca eigne sich gut für Sportferien.

Mallorca ist unter Sportbegeisterten ein beliebtes Reiseziel. (Bild: iStock)
© Mallorca ist unter Sportbegeisterten ein beliebtes Reiseziel. (Bild: iStock)

3. Chillen in Marrakesch

Wer sich an Ostern gerne auf die faule Haut legen möchte, ohne von Tausenden von Touristen umwimmelt zu sein, dem rät Michael Mettler die Feriendestination Marrakesch. «Marrakesch wird oft vergessen, obwohl es nicht allzu weit weg ist. Es dauert nur zwei Flugstunden und man kann in eine ganz neue Welt eintauchen.» Es gebe dort schöne Hotels, man könne Golf spielen, gut essen und die Kultur geniessen.

Marrakesch ist ein Geheimtipp von Michael Mettler. (Bild: iStock)

Günstig und nahe seien aber immer noch die Mittelmeerdestinationen wie Ibiza oder die Südtürkei. Dort gäbe es über Ostern viele günstige Angebote.

4. Arabische Emirate oder Kuba für Flexible

Wer spontan oder flexibel ist und die Ferien gut einen Tag vorverlegen oder verlängern kann, dem empfiehlt Prisca Huguenin eine Reise in die Arabischen Emirate. Aber auch Kuba, die USA oder Südafrika würden hauptsächlich während der Frühlingsferien zu den beliebten Reisezielen gehören.

Dubai empfiehlt sich für Flexible, die die Ostern verlängern können. (Bild: iStock)
© Dubai empfiehlt sich für Flexible, die die Ostern verlängern können. (Bild: iStock)

5. Schifffahren auf dem Bodensee

Natürlich muss man für einzigartige Erlebnisse nicht extra weit verreisen. Ein bisschen Meer- und Strand-Feeling hat man auch auf einem Kursschiff der Bodenseeschifffahrt. Diese Kursschiffe sind nämlich ab diesem Wochenende wieder im Einsatz. Wer das Osternästli dieses Jahr an einem ganz speziellen Ort verstecken will, kann dies an Bord des Kursschiffes tun. Dieses bietet am 1. April einen Osterbrunch an. Vereinzelt sind Plätze noch buchbar.

Die Bodensee Schifffahrt bieten ab dem Wochenende wieder Kursschifffahrten an. (Bild: Benjamin Manser, Tagblatt)
© Die Bodensee Schifffahrt bieten ab dem Wochenende wieder Kursschifffahrten an. (Bild: Benjamin Manser, Tagblatt)

6. Ab auf die Ski

Michael Mattle ist zwar Reiseberater, er selbst verbringt aber Ostern in der Schweiz: «Wir gehen ins Wallis, um Ski zu fahren.» Ihm gleich täten es noch zahlreiche seiner Freunde. «Viele Skigebiete haben ihre Saison verlängert, wir haben wunderbar Schnee, das muss man ausnutzen.» Verschiedene Skigebiete haben über Ostern spezielle Angebote. So kann man beispielsweise in St.Moritz für 38 Franken übernachten und einen Tag Skifahren. Ausserdem können die Kinder am Samstag Ostereier färben. In Breil/Brigels gibt es am Samstag eine Ostereischnitzeljagd für die Kinder und am Sonntag einen Osterbrunch mit Kinderschminken.

Viele Skigebiete haben die Saison verlängert. (Bild: iStock)
© Viele Skigebiete haben die Saison verlängert. (Bild: iStock)

7. Wandern im Appenzellerland

Auch das Appenzellerland bietet viel am Osterwochenende. So können Kinder am Kronberg Osterbasteln und Ostereier suchen. Am Kronberg sind 50 Eier versteckt, die gegen ein Geschenk getauscht werden können. Die Seilbahn des Hohen Kasten ist nach der jährlichen Revision ab Freitag wieder regulär geöffnet. Von Samstag bis Montag kann man auf dem Hohen Kasten ein Frühstücksbuffet geniessen.

Die Seilbahn auf den Hohen Kasten wurde renoviert. (Bild: Hanspeter Schiess, Tagblatt)
© Die Seilbahn auf den Hohen Kasten wurde renoviert. (Bild: Hanspeter Schiess, Tagblatt)

Für Wanderlustige empfiehlt Appenzellerland Tourismus einen Ausflug an den Leuenfall. Da momentan Schneeschmelze sei, sei der Wasserfall besonders eindrücklich. Perfekt für eine Rundwanderung ab Weissbad oder zum einkehren im Waldgasthaus Lehmen.

Wer noch ein letztes Skirennen im Appenzellerland mitverfolgen möchte, kann auf die Ebenalp. Dort findet das Schihasegaudi statt. Mitfahren ist leider nicht mehr möglich, da das Rennen ausgebucht ist. Aber es gibt eine Schneebar und bestimmt auch den ein oder anderen Kafi Lutz.

(abl)

 

Lara Abderhalden
veröffentlicht: 29. März 2018 06:00
aktualisiert: 29. März 2018 06:19