Batman-Imitator bei Autounfall in den USA getötet

18. August 2015, 13:42 Uhr
Der als Batman verkleidete Leonard Robinson bei einem seiner letzten Auftritte, in einem Kinderspital von Charleston.
© KEYSTONE/AP The Charleston Gazette/KENNY KEMP
Jahrelang hat sich der Unternehmer Leonard Robinson als Batman verkleidet und Kindern in Schulen und Spitälern mit seinen Besuchen Freude bereitet. Nun starb der Hobby-Imitator bei einem Autounfall im US-Bundesstaat Maryland.

Der 51-Jährige hatte am vergangenen Sonntag wegen einer Autopanne angehalten und war aus seinem als «Batmobil» gestylten Wagen gestiegen. Dabei sei er von einem vorbeifahrenden Auto gerammt worden.

Laut Polizei starb Robinson noch am Unfallort. Gegen den Fahrer des anderen Wagens werde nicht ermittelt, berichtete die Zeitung «New York Times» am Montag (Ortszeit) unter Berufung auf die Polizei.

Dem Bericht zufolge war Robinson mit einer Reinigungsfirma reich geworden. Im Jahr 2001 begann er, sich als Batman zu verkleiden, weil sein jüngster Sohn ein grosser Fan des Comic-Helden gewesen sei. Als sein Kind erwachsen war, behielt Robinson die Rolle bei. Als Batman machte er zahlreiche Geschenke, besuchte krebskranke Kinder und nahm an Spendenveranstaltungen teil.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 18. August 2015 13:42
aktualisiert: 18. August 2015 13:42