Anzeige
Nordkorea

Bericht: Nordkorea feuert Geschoss ins offene Meer ab

15. September 2021, 15:35 Uhr
Nordkorea hat Medienberichten zufolge mindestens ein nicht identifiziertes Geschoss ins offene Meer abgefeuert.
Südkoreas erste ballistische Unterwasserrakete wird von einem 3.000 Tonnen schweren U-Boot an einem nicht genannten Ort abgefeuert, wie diese Aufnahme des südkoreanischen Verteidigungsministeriums zeigt.
© Keystone/South Korea Defense Ministry/AP/Uncredited

Das Projektil sei am Mittwoch in Richtung Japanisches Meer (koreanisch: Ostmeer) geflogen, berichtete die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap unter Berufung auf Südkoreas Generalstab. Über Art des Geschosses und die Flugweite lagen zunächst keine Details vor. UN-Resolutionen verbieten der selbst erklärten Atommacht Nordkorea den Test von ballistischen Raketen, die je nach Bauart auch einen atomaren Sprengkopf befördern können. Am vergangenen Wochenende hatte Nordkorea nach eigenen Angaben den neuartigen Typ eines Marschflugkörpers getestet. Die Tests solcher Waffen unterliegen nicht den Sanktionen gegen das Land.

Quelle: sda
veröffentlicht: 15. September 2021 15:35
aktualisiert: 15. September 2021 15:35