Anzeige
Jordanien

Biden betont bei Besuch von König Abdullah II. Beziehung zu Jordanien

20. Juli 2021, 05:39 Uhr
US-Präsident Joe Biden hat bei einem Treffen mit König Abdullah II. in Washington die enge Partnerschaft zu Jordanien betont.
HANDOUT - Joe Biden, Präsident der USA, (2r) und seine Frau Jill Biden, First Lady der USA, empfangen Abdullah II. (M), König von Jordanien, dessen Frau Königin Rania (2l) und Kronprinz Al Hussein (l). Foto: -/Royal Hashemite Court RHC/dpa - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung und nur mit vollständiger Nennung des vorstehenden Credits
© Keystone/Royal Hashemite Court RHC/-

Biden dankte König Abdullah II. für die «dauerhafte und strategische Beziehung» zu den Vereinigten Staaten, wie das Weisse Haus am späten Montagnachmittag (Ortszeit) mitteilte. «Sie waren immer da, und wir werden immer für Jordanien da sein», wurde Biden in einer Mitteilung zitiert. Biden hob ausserdem die Führungsrolle Jordaniens im Nahen Osten hervor. Jordanien ist ein Verbündeter der USA in der Konfliktregion.

Nach Angaben des Weissen Hauses sprachen beide bei dem Treffen auch über die Möglichkeiten zur Stärkung von Frieden und Stabilität im Nahen Osten. Biden betonte dabei erneut seine Unterstützung für eine Zweistaatenlösung im Konflikt zwischen Israelis und Palästinensern. Der US-Präsident und der König haben sich demnach ausserdem über die US-Unterstützung bei der Modernisierung der jordanischen Flotte von F-16-Kampfjets ausgetauscht. König Abdullah II. lobte die USA ausserdem für ihren Einsatz im Kampf gegen die Corona-Pandemie.

Quelle: sda
veröffentlicht: 20. Juli 2021 02:00
aktualisiert: 20. Juli 2021 05:39