Nato-Gipfel

Biden: «Wir werden jeden Zentimeter des Nato-Gebietes verteidigen»

30. Juni 2022, 16:49 Uhr
Vor dem Hintergrund des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine hat US-Präsident Joe Biden die Verteidigungsbereitschaft der Nato-Bündnispartner unterstrichen. «Wir werden jeden Zentimeter des Nato-Gebietes verteidigen», sagte Biden am Donnerstag zum Abschluss des Nato-Gipfels in Madrid.

«Ein Angriff auf einen von uns ist ein Angriff auf alle.» Der US-Präsident betonte erneut, dass die USA in Folge des russischen Angriffskriegs ihre Truppenpräsenz in Europa weiter ausbauen werden, auch an der Ostflanke der Nato.

Dem russischen Präsidenten Wladimir Putin sei es nicht gelungen, die Nato zu spalten, sagte Biden. «Wir sind vereinter denn je.» Er lobte zugleich, dass Bündnispartner wie Deutschland ihre Verteidigungsausgaben deutlich angehoben haben.

Waffenlieferungen für über 800 Millionen Dollar

Zudem stellte er weitere Waffenlieferungen an die Ukraine im Umfang von mehr als 800 Millionen Dollar in Aussicht. In den kommenden Tagen plane seine Regierung eine entsprechende Ankündigung, sagte Biden am Donnerstag zum Abschluss des Nato-Gipfels in Madrid.

Dazu gehörten etwa ein neues modernes westliches Luftverteidigungssystem und zusätzliche Munition für das Raketenwerfersystem des Typs Himars, das Kiew bereits erhalten habe.

Die USA haben dem von Russland angegriffenen Land seit Kriegsbeginn Ende Februar damit nach eigenen Angaben Waffen und Ausrüstung im Wert von fast sieben Milliarden US-Dollar zugesagt oder bereits geliefert.

Biden unterstützt Türkei, Erdogan fordert Friedensvision

Auch äusserte sich der US-Präsident zur Türkei. So unterstütze er die vom türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan angestrebte Modernisierung der Flotte an F-16-Kampfjets. Es handele sich dabei aber nicht um eine Gegenleistung dafür, dass Erdogan seine Blockade zum Nato-Beitritt Finnlands und Schwedens aufgegeben habe.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan selbst hat verstärkte diplomatische Anstrengungen für eine Beendigung des russischen Kriegs gegen die Ukraine gefordert. Nötig sei eine Friedensvision für das Land, sagte Erdogan am Donnerstag zum Abschluss des Nato-Gipfels in Madrid.

Ziel müsse eine Waffenruhe sein, um die humanitäre Katastrophe in der Ukraine zu beenden. Er machte deutlich, dass die Unterstützung des Bündnisses für das von Russland angegriffene Land zu 100 Prozent stehe.

(oeb)

Quelle: Today-Zentralredaktion
veröffentlicht: 30. Juni 2022 16:35
aktualisiert: 30. Juni 2022 16:49
Anzeige