Autoindustrie

BMW verkauft zu Jahresbeginn ein Drittel mehr Autos

8. April 2021, 09:56 Uhr
BMW verkauft zu Jahresbeginn ein Drittel mehr Autos
© KEYSTONE/AP/Peter Kneffel
Der Münchner Autobauer BMW hat im ersten Quartal ein Drittel mehr Autos verkauft als vor einem Jahr.

Insgesamt wurden 636.606 Fahrzeuge der Marken BMW und Mini an ihre neuen Eigentümer übergeben, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Das sind so viele wie nie zuvor in einem ersten Quartal.

Bei den elektrifizierten Fahrzeugen verdoppelte sich der Absatz auf gut 70.000 Autos. Vertriebsvorstand Pieter Nota sagte, damit sei BMW auf Kurs, bis Ende des Jahres mehr als 100.000 vollelektrische Fahrzeuge auszuliefern und insgesamt mindestens eine Million elektrifizierte Autos auf der Strasse zu haben.

Besonders gut lief das Geschäft für BMW in Asien: Dort wurden mit 286.968 Fahrzeugen gut drei Viertel mehr verkauft als vor Jahresfrist. In China - dem wichtigsten Einzelmarkt für den Premiumhersteller - verdoppelte sich der Absatz sogar in etwa. In den USA lag das Absatzplus bei gut einem Fünftel. In Europa fiel das Plus dagegen mit 8,3 Prozent geringer aus, in Deutschland wurden 0,3 Prozent weniger Autos verkauft.

Quelle: sda
veröffentlicht: 8. April 2021 09:25
aktualisiert: 8. April 2021 09:56