Brände in Kalifornien fordern weitere Todesopfer

17. September 2015, 18:06 Uhr
Die Brände in Kalifornien werden mit allen Mitteln bekämpft - auch aus der Luft.
Die Brände in Kalifornien werden mit allen Mitteln bekämpft - auch aus der Luft.
© KEYSTONE/AP/ELAINE THOMPSON
Bei den verheerenden Waldbränden in Kalifornien sind zwei weitere Menschen ums Leben gekommen. Das bestätigte die Brandschutzbehörde Cal Fire. Seit Wochen sind die Feuerwehrkräfte im Norden des dürregeplagten US-Bundesstaates im Einsatz gegen die Brände.

Wie die Zeitung "Los Angeles Times" am Donnerstag berichtete, hatten sich zwei Männer geweigert, ihr Haus zu verlassen und fielen so dem Feuer zum Opfer. Ihre Leichen wurden südöstlich von Sacramento gefunden. Schon am Montag war eine 72-jährige Frau in den Bränden umgekommen.

Leichte Regenfälle erleichterten den Einsatzkräften am Mittwoch den Kampf gegen die Flammen. Doch auf weitere Regenschauer können die Helfer nicht hoffen. "Es wird wieder heiss und trocken, und das Ganze fängt vielleicht wieder von vorne an", sagte Einsatzleiter Robert Michael. Über 1000 Gebäude wurden bereits zerstört, rund 23'000 Menschen mussten evakuiert werden.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 17. September 2015 18:06
aktualisiert: 17. September 2015 18:06