Brand in Gefängniszelle

René Rödiger, 7. April 2017, 10:05 Uhr
Am Sonntagnachmittag stellte die Polizei Vorarlberg elf Hunde und elf Katzen in Dornbirn sicher. (Symbolbild)
Am Sonntagnachmittag stellte die Polizei Vorarlberg elf Hunde und elf Katzen in Dornbirn sicher. (Symbolbild)
© PD
In Vorarlberg ist am frühen Freitagmorgen in einer Zelle ein Brand ausgebrochen. Ein 28-jähriger Insasse wurde schwer verletzt. Ein Beamter und ein weiterer Insasse zogen sich eine Rauchgasvergiftung zu.

Wie die Landespolizeidirektion Vorarlberg mitteilt, sei in einer Gefängniszelle in Bludenz um 1.45 Uhr ein Brand ausgebrochen. Der 60-jährige Beamte rettete einen Insassen aus dem Raum. Der 28-jährige Mann wurde durch das Feuer schwer verletzt. Bei den Löscharbeiten wurde auch ein Feuerwehrmann leicht verletzt. Eine Rauchgasvergiftung zogen sich ein Wachbeamter und ein weiterer Insasse zu.

Wie es genau zum Brand kommen konnte, wird derzeit untersucht.

René Rödiger
Quelle: red.
veröffentlicht: 7. April 2017 10:05
aktualisiert: 7. April 2017 10:05