Brasilianischer Räuber bittet um Polizeischutz

3. September 2015, 15:04 Uhr
Eine Festnahme durch die Polizei wäre einem Räuber in Brasilien lieber gewesen - stattdessen landete er bei einer Kampfsportlerin im Schwitzkasten (Symbolbild)
Eine Festnahme durch die Polizei wäre einem Räuber in Brasilien lieber gewesen - stattdessen landete er bei einer Kampfsportlerin im Schwitzkasten (Symbolbild)
© KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER
Nach einem Raubüberfall im Nordosten von Brasilien hat einer der beiden Diebe freiwillig nach der Polizei gerufen. Bei ihrem Raubzug in der Stadt Açailandia gerieten sie ausgerechnet an eine Fliegengewichtkämpferin. Monique Bastos war gerade auf dem Weg zu ihrem Kampfsporttraining.

Kurzerhand nahm sie einen der beiden Männer zwischen ihren Beinen in den Schwitzkasten, wie die Nachrichtenseite G1 am Mittwoch berichtete. Auf einem beigefügten Amateurvideo ist zu sehen, wie der Mann panisch darum bittet, die Polizei zu rufen, während beistehende Bewohner ihn verhöhnen und bedrohen.

Bastos erklärte später, sie habe ihren Möchtegern-Räuber vor Schlimmerem bewahrt - in Brasilien ist es durchaus üblich, dass Einwohner die Justiz in derartigen Fällen selbst in die Hand nehmen. Die Polizei rief sie aber nicht: Der Komplize ihres unglücklichen Räubers hatte sich mit ihrem Handy aus dem Staub gemacht.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 3. September 2015 15:04
aktualisiert: 3. September 2015 15:04