Anzeige

Brasiliens Regierung rät Schwangeren von Olympia-Besuch ab

Christoph Fust, 2. Februar 2016, 08:47 Uhr
Brasilien hat Schwangeren wegen der Gefahr einer Ansteckung mit dem Zika-Virus vom Besuch der Olympischen Spiele abgeraten.
Schwangere Frauen sollen den Olympischen Sommerspielen fernbleiben. (Symbolbild)
© AP Photo/Felipe Dana

Schwangere sollten dieses Risiko nicht eingehen und nicht nach Brasilien reisen, sagte der Stabschef von Präsidentin Dilma Rousseff. Für alle andere bestehe keine Gefahr, sagte Jaques Wagner am Montag. Die Olympischen Spiele werden am 5. August in Rio de Janeiro eröffnet.

Am Montagabend hatte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) wegen der rasanten Ausbreitung des Zika-Virus einen «weltweiten Gesundheitsnotstand» ausgerufen. Derzeit grassiert das von Stechmücken übertragene Virus vor allem in Süd- und Mittelamerika. Es ist besonders für Ungeborene während der Schwangerschaft gefährlich. Brasilien ist am stärksten betroffen.

Christoph Fust
Quelle: sda
veröffentlicht: 2. Februar 2016 08:47
aktualisiert: 2. Februar 2016 08:47