Frankreich

Brigitte Macron muss in Corona-Quarantäne

19. Oktober 2020, 19:30 Uhr
Frankreichs Präsidentengattin Brigitte Macron. Foto: Bertrand Guay/AFP/dpa
© Keystone/AFP/Bertrand Guay
Frankreichs Präsidentengattin Brigitte Macron hatte Kontakt mit einem Corona-Infizierten und wird deshalb nicht an der nationalen Gedenkfeier für den ermordeten Lehrer Samuel Paty an diesem Mittwoch teilnehmen. Das bestätigten Kreise des Amts von Staatschef Emmanuel Macron am Montag.

Laut ergänzenden Informationen der französischen Nachrichtenagentur AFP begibt sich die Frau des Staatspräsidenten für sieben Tage in Isolation. Die «Première Dame» hat demnach keine Symptome. Die frühere Lehrerin sei am vergangenen Donnerstag mit einem Menschen zusammengekommen, der am Montag positiv getestet wurde und Symptome der Covid-19-Krankheit zeige.

Paty war am Freitag in einem Pariser Vorort von einem Terrorverdächtigen getötet und enthauptet worden. Am Mittwoch ist eine nationale Gedenkfeier mit Emmanuel Macron in der Sorbonne-Universität geplant.

Quelle: sda
veröffentlicht: 19. Oktober 2020 19:25
aktualisiert: 19. Oktober 2020 19:30