Vorarlberg

Bus rollt ohne Chauffeur los und crasht in Scheune – neun Personen verletzt

16. Januar 2022, 21:17 Uhr
In Bürserberg in der Nähe von Bludenz ist am Sonntagnachmittag ein Bus bei einer Haltestelle losgerollt, als der Chauffeur einen Neustart des Bussystems durchführte. Der Bus prallte in eine Holzscheune. Neun Passagiere wurden verletzt und mussten ins Spital gebracht werden.
Bei einem Unfall mit einem Bus in Bürserberg wurden neun Personen verletzt.
© Facebook.com/BM.I - Bundesministerium für Inneres

Der Busfahrer war bei einer Bushaltestelle ausgestiegen, um einen Neustart des Bussystems durchzuführen, da sich die Türen nicht schliessen liessen. Durch den Neustart löste sich vermutlich die automatische Haltestellenbremse des Buses. Der Bus geriet mit den Passagieren im Innern ins Rollen. Der Bus rollte etwa 100 Meter talwärts und crashte in eine Holzscheune. 

Einigen Personen gelang es, durch die offenen Türen ins Freie zu springen, andere versuchten, den Bus anzuhalten. Insgesamt wurden neun Personen inklusive des Buslenkers leicht verletzt. Sie wurden ins Spital nach Bludenz gebracht. Insgesamt 60 Einsatzkräfte der Rettung sowie der Feuerwehr Bludenz und Bürs waren vor Ort, wie die Landespolizei Vorarlberg mitteilt.

Beim Unfall wurden der Bus, die Holzscheune, ein geparktes Auto sowie zwei Strassenlaternen zum Teil erheblich beschädigt. 

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 16. Januar 2022 21:12
aktualisiert: 16. Januar 2022 21:17
Anzeige