Grossbritannien

Dank des Bürgermeisters an letztem Arbeitstag von Scotland-Yard-Chefin

10. April 2022, 14:03 Uhr
Londons Bürgermeister Sadiq Khan hat der umstrittenen Chefin der Metropolitan Police an ihrem letzten Arbeitstag für ihre Dienste gedankt. Cressida Dick habe sich fast vier Jahrzehnte im öffentlichen Dienst engagiert und sei die erste Frau an der Met-Spitze gewesen, würdigte Khan am Sonntag. Er lobte die 61-Jährige besonders für ihren jüngsten Einsatz im Kampf gegen Gewalttaten in der britischen Hauptstadt.
ARCHIV - Cressida Dick hat im Februar ihren Rücktritt bekanntgegeben. Foto: Yui Mok/PA Wire/dpa
© Keystone/PA Wire/Yui Mok

Dick musste im Februar ihren Rücktritt bekanntgeben, nachdem ihr Khan nach mehreren Skandalen bei der Polizei das Vertrauen entzogen hatte. Sie wird nun ungenutzten Jahresurlaub nehmen, ehe ihre Anstellung dann offiziell am 24. April endet. Am Freitag hatte sie noch vor einer «Politisierung der Polizeiarbeit» gewarnt. Wer ihren Posten langfristig übernimmt, steht noch nicht fest. Übergangsweise wird die Behörde von Vize-Polizeichef Stephen House geführt.

Die grösste Polizeibehörde des Landes, die nach dem früheren Standort ihres Hauptquartiers auch Scotland Yard genannt wird, war unter Dicks Führung immer wieder heftig in die Kritik geraten - nicht zuletzt wegen einer «toxischen Kultur» der Frauenverachtung. Dick wurde vorgeworfen, die Probleme nicht in den Griff zu bekommen.

Für Unverständnis sorgte unter anderem das harte Vorgehen der Polizei gegen Frauen, die im vergangenen Jahr während des Corona-Lockdowns eine Mahnwache für die von einem Polizisten ermordete Londonerin Sarah Everard abhielten. Die Bilder von friedlich demonstrierenden Frauen, die gewaltsam von Polizisten zu Boden gedrückt wurden, weil sie gegen Corona-Massnahmen verstossen hatten, gingen um die Welt.

Quelle: sda
veröffentlicht: 10. April 2022 14:03
aktualisiert: 10. April 2022 14:03
Anzeige