Sommerferien

Das musst du auf deinem Roadtrip durch Europa beachten

Robert Steinegger, 4. Juli 2020, 13:22 Uhr
Ob mit dem Auto, Wohnmobil oder Motorrad: Falls du einen Roadtrip durch Europa planst, gibt es einige Punkte, die dich interessieren könnten, um Ärger und Stress während deiner Reise zu verhindern.

Der CH-Kleber und das Pannendreieck gehören zur Grundausrüstung, um sorglos durch Europa zu fahren. Die Regeln sind von Land zu Land jedoch unterschiedlich. Der Touring Club Schweiz TCS hat dir die wichtigsten Punkte aufgelistet.

Erste-Hilfe-Set und Feuerlöscher an Bord?

Das Tragen einer Sicherheitsweste der Norm EN 471 ist in Ländern wie Frankreich oder Italien bei schlechter Sicht obligatorisch. Erste-Hilfe-Sets müssen bei Fahrten in Österreich an Bord sein. In Griechenland, Polen oder Lettland wirst du gebüsst, wenn kein Feuerlöscher im Fahrzeug ist.

Fährst du mit dem Auto oder Wohnwagen durch Länder wie Deutschland, Dänemark, Österreich, Belgien, Dänemark, Spanien, Grossbritannien, Tschechien oder Frankreich, kannst du als Fahrer gebüsst werden, wenn du keine Umweltplakette hast. Deshalb ist es wichtig, dass du dich vor der Abfahrt über die Umweltmassnahmen der jeweiligen Länder informierst.

Achtung Mindestalter für Motorrad-Beifahrer

Auch wer mit dem Motorrad unterwegs ist, muss sein Gefährt nach dem Verlassen der Schweizer Grenze mit einem CH-Kleber versehen. Motorradfahrerinnen und Motorradfahrer in Slowenien oder Litauen müssen ein Erste-Hilfe-Set und eine Sicherheitsweste nach europäischer Norm EN 471 mitführen.

In mehreren europäischen Ländern darfst du Kinder erst ab fünf Jahren und in einem speziell dafür erstellten Sitz mitnehmen. Der normale Beifahrersitz ist nur für Kinder erlaubt, die gross genug sind, um darauf korrekt sitzen zu können. In Luxemburg muss die Begleitung mindestens 12 Jahre alt sein.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 4. Juli 2020 06:51
aktualisiert: 4. Juli 2020 13:22