Der Europapark hat neue Attraktionen

Laurien Gschwend, 12. September 2018, 05:53 Uhr
Der Europapark Rust hat seinen französischen Themenbereich umgebaut. Ab heute gibt es in «Frankreich» eine Virtual-Reality-Bahn und den berühmten Nachtclub Moulin Rouge.

Das Moulin Rouge ist in Paris fast so berühmt wie der Eiffelturm. Die beiden Attraktionen wurden 1889 kurz nacheinander eröffnet – nun holt der Europapark den Nachtclub mit der charakteristischen roten Windmühle in seine französische Themenwelt.

Rote Mühle und Wasserfontäne

Die Mühle wurde in die Fassade der umgebauten Achterbahn Eurosat integriert, wie der Europapark mitteilt. Hinzu kommt ein schwimmendes Boots-Restaurant, in dem sich 70 Personen verpflegen können. Einige Male pro Stunde gibt es in «Frankreich» zudem eine Zehn-Meter-Wasserfontänen-Show.

Ob neu wie im ursprünglichen Moulin Rouge ebenfalls halbnackte Frauen durch den Europapark tanzen werden, geht aus der Mitteilung nicht hervor.

Modernisierte Eurosat

Auch das Innere der Eurosat-Kugel hat sich verändert. Der «CanCan Coaster» – so heisst die Attraktion ab heute Mittwoch – verspricht laut der Europapark-Inhaberfamilie Mack «ein völlig neues Fahrgefühl». So hätten Bauarbeiter die Schienen und Züge komplett erneuert sowie die Technik und das Design angepasst. Die Streckengestaltung sei allerdings nahe am Original von Erfinder Franz Mack orientiert und weiterhin 900 Meter lang.

«Ich bin so stolz auf mein Team... Es wird grossartig!» – Europapark-Geschäftsführer Michael Mack zeigt den Stand der Bauarbeiten regelmässig auf Twitter:

Achterbahn mit VR-Effekt

Die Macks scheinen sich beim Umbau von «Frankreich» bei den grossen Freizeitparks in den USA inspiriert zu haben. Während beispielsweise in den «Universal Studios» fast ausschliesslich mit 3D-Effekten gearbeitet wird, gibt es im neuen französischen Themenbereich nun ebenfalls ein Virtual-Reality-Fahrgeschäft. Auf der «Eurosat Coastiality» ist der Kinofilm «Valerian – die Stadt der Tausend Planeten» zu sehen.

Neben dem umgebauten «Frankreich» gibt es im Europapark bald eine neue Wasserwelt. Das dazugehörende sechste Erlebnishotel «Krønasår» soll Ende 2019 eröffnet werden.

Neuerungen nach grosser Verwüstung

Erst vor einem halben Jahr musste der deutsche Freizeitpark die Zerstörung der Attraktion «Piraten in Batavia» durch einen Grossbrand verkraften. Ein technischer Fehler bei der Bahn «Fjord-Rafting» war für das Feuer verantwortlich. 500 Feuerwehrleute beteiligten sich am Einsatz – bis zu 25'000 Besucherinnen und Besucher mussten die Anlage verlassen. Niemand wurde verletzt. 

Laurien Gschwend
Quelle: lag
veröffentlicht: 12. September 2018 05:53
aktualisiert: 12. September 2018 05:53