«Die Frau wollte wieder schwimmen gehen»

René Rödiger, 19. Dezember 2017, 11:29 Uhr
Die Suche nach einer vermissten Schwimmerin in Bregenz wurde beendet. Nachdem am Montag eine Frau ins Wasser gestiegen und verschwunden ist, suchten rund 60 Rettungskräfte den See ab. Heute tauchte sie wieder auf - an Land. Sie wollte erneut an der gleichen Stelle schwimmen gehen.

«Wir sind wirklich erleichtert, dass die Frau wohlauf und unversehrt wieder aufgetaucht ist», sagt Horst Spitzhofer, Mediensprecher der Landespolizei Vorarlberg gegenüber FM1Today. Die seit Montag vermisste Frau sei an derselben Stelle aufgegriffen worden, wo sie am Tag zuvor zuletzt gesehen wurde. Sie wirkte verwirrt.

Im Bregenzer Gondelhafen beobachtete ein Zeuge am Montag eine Frau, wie diese ins Wasser gestiegen sei. Später lag nur noch der Rucksack am Ufer mit Fussspuren in den See. Von der Frau keine Spur. Die alarmierten Rettungskräfte suchten mehrere Stunden mit einem Grossaufgebot nach der vermissten Frau - ohne Erfolg.

«Als wir am Morgen gegen halb 9 Uhr die Suche nach der Frau fortsetzen wollten, wurde die Frau wieder gesichtet, wie sie ins Wasser steigen wollte», sagt Spitzhofer. Die Frau wurde daraufhin auf den Polizeiposten mitgenommen. Spitzhofer: «Warum die Frau schwimmen gehen wollte, ist vorerst noch unklar.»

René Rödiger
Quelle: rar
veröffentlicht: 18. Dezember 2017 17:16
aktualisiert: 19. Dezember 2017 11:29