Feriendestinationen

Diese Corona-Regeln gelten aktuell im Ausland

24. Juni 2022, 09:06 Uhr
Nur noch wenige Wochen bis zu den Sommerferien. Viele werden in den Flieger steigen und ins Ausland reisen. Doch wie sieht es bezüglich Corona-Regeln im Moment in anderen Ländern aus? Wir liefern die Übersicht.
Welche Corona-Regeln gelten im Moment im Ausland? Die Antworten bezüglich verschiedener Feriendestinationen findest du im Artikel.
© Getty Images

Thailand

In Thailand ist die Zahl der Corona-Ansteckungen im Moment niedrig, die aktuelle 7-Tage-Inzidenz liegt bei 20,3 Infizierten (Neuinfektionen der letzten Woche auf 100'000 Einwohner). Wer gegen Corona geimpft ist, hat bei der Einreise nach Thailand keine Probleme. Ungeimpfte Reisende müssen einen negativen Test vorweisen, welcher 72 Stunden vor der Ankunft gemacht werden kann. Wer ohne Test nach Thailand reist, muss in eine fünftägige Quarantäne gehen. Es gibt aber auch Ausnahmen: Die Regeln gelten nicht für Kinder unter sechs Jahren und Reisende unter 18 Jahren, die mit vollständig geimpften Eltern reisen.

Thailand lockert per 1. Juli die Einreiseregeln.

© Keystone/dpa/Carola Frentzen

USA

In den Staaten ist die Anzahl der Corona-Ansteckungen mit 210 auf 100'000 Einwohner tiefer als in der Schweiz. Bei der Einreise wird es aber ein wenig komplizierter. Denn geimpfte Reisende können ohne Problem normal in die Staaten einreisen. Für ungeimpfte Reisende geht das nicht einmal mit einem negativen Coronatest. Es gibt aber viele Ausnahmen, einige davon sind: Reisende mit einer US-Bürgerschaft, Reisende unter 18 Jahren und Reisende mit dokumentierten medizinischen Kontraindikationen für den Erhalt eines Covid-19-Impfstoffs. Das Tragen einer Maske ist in öffentlichen Innenräumen wie Gesundheitseinrichtungen Pflicht.

Die USA bleibt hart: Ungeimpfte Reisende können nicht einmal mit einem negativen Coronatest einreisen.

© KEYSTONE/AP/ALAN DIAZ

Spanien

In Spanien ist die Anzahl der Ansteckungen mit ca. 210 Neuinfektionen je 100'000 Einwohnern tiefer als in der Schweiz. Nach Spanien kommt man im Moment als Geimpfter und Ungeimpfter ohne Probleme. Beide müssen weder einen Test vorweisen, noch in Quarantäne gehen. Aber Achtung: Auf einigen Hinflügen herrscht Maskenpflicht, auf anderen nicht – je nachdem, welches Ziel man anfliegt. Im Land sind Masken nur in öffentlichen Verkehrsmitteln sowie Gesundheitszentren notwendig.

Masken müssen in Spanien nur im ÖV getragen werden.

© Keystone/ZUMA Press Wire/John-Patrick Morarescu

Portugal

In Portugal ist die Anzahl der Ansteckungen derzeit eher hoch. 932,8,1 Neuinfektionen pro 100'000 Einwohner zählt das Land aktuell. Als geimpfter Reisender kann man ohne Test und Quarantäne einreisen. Ungeimpfte müssen einen negativen Test vorweisen, welcher nicht älter als 72 Stunden ist. Trotzdem gibt es auch hier einige Ausnahmen: Kinder unter 12 Jahren zum Beispiel müssen diese Anforderungen nicht erfüllen. Die Masken-Regeln sind gleich wie in Spanien. So muss im ÖV und in Gesundheitszentren eine Maske getragen werden.

Eine weitere Ausnahme betrifft die Azoren: Für die Inselgruppe im Atlantik gelten besondere Regeln. Reisende, die über kein digitales EU-Covid-Zertifikat verfügen, müssen innerhalb von 72 Stunden vor Abflug eine Gesundheitserklärung für die Azoren ausfüllen.

In Portugal ist die Zahl der Ansteckungen derzeit eher hoch.

© FM1Today

Österreich

Österreich hat mit knapp 500 Neuinfektionen mehr Ansteckungen pro 100'000 Einwohner als die Schweiz. Die Einreise ist aber für Geimpfte wie für Ungeimpfte genau gleich simpel. Es braucht weder einen Test noch eine Quarantäne. Wo eine Maske getragen werden muss, hängt vom Gebiet ab, in dem man sich befindet. In Wien zum Beispiel muss man im ÖV und Apotheken eine FFP2-Maske tragen.

In Wien muss man in Apotheken eine FFP2-Maske tragen.

© Getty

Kroatien

Kroatien kann mit einer sehr tiefen Zahl an Neuinfektionen punkten. Lediglich 61,8 Neuansteckungen auf 100'000 Einwohner verzeichnet das Land an der Adria. Die Einreise ist hier für Geimpfte wie Ungeimpfte genau gleich: Es muss kein Test gemacht werden und es gibt auch keine Quarantäne. Masken muss man in allen Einrichtungen des Gesundheitswesens tragen. Es wird empfohlen, in Innenräumen, in denen mit grösseren Menschenansammlungen zu rechnen ist, eine Maske zu tragen.

In Kroatien gibt es wenig Neuinfektionen.

© FM1Today

Italien

In Italien sind die Zahlen auch nur ein wenig höher: Die landesweite 7-Tage-Inzidenz liegt bei 423,1 Neuinfektionen pro 100'000 Einwohner. Einreisen ist auch hier einfach, niemand muss ein negatives Testergebnis vorweisen oder in Quarantäne gehen. Die Maskenregeln sind gelockert worden: So muss eine FFP2-Maske nur noch im ÖV getragen werden.

In Italien muss man an vielen Orten eine Maske tragen.

© Keystone/dpa/Annette Reuther

Griechenland

Griechenlands Neuinfektionen sind mit 519,9 Ansteckungen auf einem deutlich höheren Level als die Schweiz. Das Einreisen ist aber auch hier simpel: kein Test, keine Quarantäne. Masken müssen lediglich im ÖV getragen werden. Reisenden wird trotzdem empfohlen, in allen Indoor-Flughafenbereichen und auf Flügen eine Maske zu tragen.

Bei den Griechen muss man weder in die Quarantäne noch ein negatives Testresultat vorweisen.

© Getty

Frankreich

Der Inzidenz-Wert der letzten sieben Tage je 100'000 Einwohner liegt aktuell bei 523,4. Für Geimpfte ist auch hier die Einreise kein Problem. Ungeimpfte müssen einen Antigentest vorweisen, der weniger als zwei Tage vor der ersten Abflugzeit im Flugplan durchgeführt wurde. Ebenfalls kann man einen Genesungsnachweis bringen, indem man einen positiven Test vorlegt, welcher zwischen 11 Tagen und 6 Monaten in der Vergangenheit durchgeführt wurde. Masken müssen hingegen gar nicht getragen werden.

Als Ungeimpfter muss man in Frankreich einen negativen Test vorweisen.

© Pixabay

Deutschland

Die Einreisebestimmungen sind auch in Deutschland sehr einfach: Weder Test, Quarantäne noch eine Impfung sind nötig, es sei denn, man kommt aus einem «Virusvariantengebiet.» Als solches ist derzeit allerdings kein einziges Land ausgewiesen. Dennoch sollte Einreisenden bewusst sein: In Deutschland liegt die Inzidenz derzeit bei 427 Ansteckungen je 100'000 Einwohner. Im ÖV muss man denn auch weiterhin Masken tragen: Sie müssen chirurgisch sein oder den N95-, KN95- oder FFP2-Standards entsprechen.

In Deutschland muss man im ÖV eine Maske tragen.

© KEYSTONE/EPA/OMER MESSINGER

Dänemark

Die Zahl der Corona-Infizierten ist in Dänemark stark gefallen, aktuell stecken sich nur noch 108,6 Personen pro 100'000 Einwohner an. Dementsprechend gelten auch keine strengen Einreiseregeln. Geimpft oder ungeimpft – jeder kann ohne Probleme nach Dänemark reisen. Reisende können allerdings verpflichtet werden, während des Fluges auf Flughäfen und beim Betreten von privaten Einrichtungen Masken zu tragen.

In Dänemark ist die Zahl der Corona-Erkrankten stark gefallen.

© KEYSTONE/SALVATORE DI NOLFI

Albanien

Albanien hat die niedrigste 7-Tage-Inzidenz mit 12,2 Neuansteckungen pro 100'000 Personen. Deshalb muss man nirgendwo eine Maske tragen. So ist auch die Einreise in das Balkanland sehr einfach. Es muss weder ein negatives Testergebnis vorgewiesen werden, noch muss man sich in Quarantäne begeben.

Albanien hat die niedrigste 7-Tage-Inzidenz.

© FM1Today

Türkei

Die Türkei hat eine 7-Tage-Inzidenz von 8,9 Neuansteckungen pro 100'000 Personen. Für eine Einreise in das Land muss weder ein negativer Coronatest noch ein Impfnachweis vorgewiesen werden, folglich wird auch keine Quarantäne verlangt. Masken müssen nur in den öffentlichen Verkehrsmitteln getragen werden.

In die Türkei kommt man ohne Test und Impfnachweis.

© Zur Verfügung gestellt

(jaw/mhe)

Quelle: Today-Zentralredaktion
veröffentlicht: 18. Juni 2022 06:33
aktualisiert: 24. Juni 2022 09:06
Anzeige