Donald Trump übernimmt Miss Universe Organization komplett

11. September 2015, 22:14 Uhr
Donald Trump hat nach eigenen Angaben die rechtlichen Streitigkeiten gegen NBC beigelegt. (Archiv)
Donald Trump hat nach eigenen Angaben die rechtlichen Streitigkeiten gegen NBC beigelegt. (Archiv)
© KEYSTONE/AP/CAROLYN KASTER
Der republikanische US-Präsidentschaftsbewerber Donald Trump hat die Firma hinter der Wahl zur "Miss Universum" nach Streitereien mit dem Co-Eigner NBC Universal zu 100 Prozent übernommen.

"Habe NBC's Hälfte an der Miss Universe Organization gekauft und alle rechtlichen Streitigkeiten gegen sie beigelegt", twitterte der Milliardär und Immobilienmogul am Freitag.

Bislang war die Gesellschaft, die die Wahl zur Schönheitskönigin ausrichtet, ein Gemeinschaftsprojekt gewesen. Doch wegen Trumps abfälliger Äusserungen über mexikanische Einwanderer ("Sie bringen Drogen, Verbrechen, Vergewaltiger") kam es zum Zerwürfnis.

Aus Protest weigerten sich die Sender Univision und NBC, die Schönheitswettbewerbe Miss America und Miss Universe auszustrahlen. Trump drohte rechtliche Schritte an und verklagte Univision.

Mexiko zog seine Teilnahme an der Wahl zur Miss Universe nach den umstrittenen Aussagen zurück und auch die amtierende Schönheitskönigin Paulina Vegas aus Kolumbien kritisierte Trump. Von NBC, das zum Kabelriesen Comcast gehört, gab es zunächst keine offizielle Bestätigung des Anteilsverkaufs.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 11. September 2015 22:14
aktualisiert: 11. September 2015 22:14