Anzeige
Aargau

Doppeldecker muss notlanden

6. September 2021, 12:01 Uhr
Die Notladung eines Doppeldeckers auf einem Feld in Schinznach-Dorf im Kanton Aargau hat am Sonntagnachmittag glimpflich geendet. Der 51-jährige Pilot blieb unverletzt. Der Oldtimer überschlug sich bei der Notlandung.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: CH Media Video Unit / BRK News

Der Flug des in Beromünster LU gestarteten Doppeldeckers hätte auf dem Flugplatz Birrfeld AG enden sollen, wie die Kantonspolizei Aargau am Montag mitteilte.

Während des Flugs in der Region Aarau hatte der Pilot einen Leistungsabfall des Motors festgestellt. Daher entschloss er sich, auf einem Feld in Schinznach-Dorf notzulanden.

Während des Landemanövers überschlug sich der Doppeldecker. Obwohl der Pilot unverletzt blieb, wurde er zur näheren Abklärung in Spitalpflege gerbracht.

Die Ursache des Leistungsabfalls ist bislang unbekannt. In enger Zusammenarbeit mit der Schweizerischen Sicherheitsuntersuchungsstelle (Sust) hat die Kantonspolizei eine Untersuchung eingeleitet.

Bei der notgelandeten Maschine handelt es sich um einen Doppeldecker des Typs «Stampe». Das Baujahr ist 1948.

Quelle: sda
veröffentlicht: 6. September 2021 12:01
aktualisiert: 6. September 2021 12:01