USA

Dramatische Rettungsaktion: Truck landet in gefrorenem See

3. Februar 2021, 16:25 Uhr
Die Feuerwehr von Stamford im US-Bundesstaat Connecticut musste zu einem eiskalten Einsatz ausrücken. Ein Pickup-Truck versank in einem gefrorenem See. Die beiden Insassen waren noch beim Fahrzeug.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: FM1Today/Youtube Stamford Fire Departement

Die Feuerwehrleute von Stamford wurden am Montag wegen eines Fahrzeugs alarmiert, welches in einem Fluss unterzugehen drohte.

Die zuerst eintreffenden Feuerwehrleute fanden einen viertürigen Pickup-Truck vor, der teilweise unter Wasser stand und etwa zwölf Meter vom Ufer entfernt schwamm. Eine Frau war sichtbar und stand im Laderaum des Fahrzeugs, wie das Stamford Fire Departement schreibt. Sie schrie, dass ein Mann in der überfluteten Fahrerkabine des Lkws eingeklemmt sei. Der extreme Wind, der Schnee und die Flut bewegten das Fahrzeug weiter und führten dazu, dass es sich mit Wasser füllte.

Drei Feuerwehrleute in Taucheinsatz

Drei Feuerwehrleute mit Kaltwasser-Rettungsanzügen stiegen sofort ins Wasser und schwammen zur Position des Lastwagens hinaus. Gleichzeitig positionierte sich eine Turmleitertruck der Feuerwehr so nah wie möglich am Wasser und fuhr die Drehleiter zum Fahrzeug aus.

Die Feuerwehrleute im Wasser konnten die Insassin beruhigen und ihr in die Drehleiter helfen. Da sich die Wetterbedingungen weiter verschlechterten, tauchte das Fahrzeug immer tiefer in das eiskalte Wasser des Long Island Sound ein. Die Feuerwehrleute versuchten, den Mann durch ein kleines offenes Heckfenster zu befreien. «Aufgrund seiner Grösse war dies jedoch eine grosse Herausforderung», schreibt die Feuerwehr. Die Feuerwehrleute im Wasser arbeiteten schnell weiter, als das Fahrzeug vollständig unter Wasser stand. Ein Feuerwehrmann hielt den Arm des Mannes fest und konnte ihn durch das kleine Fenster ziehen, nachdem das Fahrzeug komplett unter Wasser war. Sobald er frei war, setzten die Feuerwehrleute den Mann in die Turmleiter und beide Insassen wurden ans Ufer gebracht.

Beide Personen konnten gerettet werden

An Land wurden die Insassen in die Obhut der Sanitäter übergeben. Der Mann wurde zur weiteren Behandlung ins Stamford Hospital gebracht. Die Frau lehnte eine medizinische Behandlung ab.

Feuerwehrleute und Taucher blieben vor Ort und halfen bei der Sicherung und Bergung des Fahrzeugs aus dem Wasser. Bei diesem Vorfall wurden keine Feuerwehrleute verletzt. Der Vorfall wird derzeit von der Polizei von Stamford untersucht.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 3. Februar 2021 16:25
aktualisiert: 3. Februar 2021 16:25
Anzeige