Bahamas

Drei Gäste in Luxusresort sterben wegen Chemikalien aus der Klimaanlage

9. Mai 2022, 12:23 Uhr
Drei Menschen wurden in ihren Luxuszimmern eines Resorts auf den Bahamas tot aufgefunden. Nach ersten Mutmassungen zufolge soll die Chemikalie Freon aus der Klimaanlage entwichen sein.
Die Ferien auf den Bahamas nahmen für 3 Personen ein tragisches Ende. Sie starben aufgrund von chemikalischen Stoffen aus der Klimaanlage.
© Getty Images

Drei Menschen wurden in einem Luxusresort auf den Bahamas am Freitag tot aufgefunden, eine vierte Person musste mit dem Flugzeug in ein lokales Krankenhaus gebracht werden. Grund für das tragische Ende des Hotelaufenthalts soll ein giftiges Leck in der Klimaanlage gewesen sein.

Zeichen von Krampfanfällen

Bei der Polizei auf den Bahamas ging am Freitagmorgen eine Meldung des Hotelpersonals ein, dass bestimmte Gäste nicht mehr ansprechbar seien. Vor Ort fand die Polizei einen toten Mann auf dem Schlafzimmerboden seines Hotelzimmers liegend, wie die «New York Post» berichtet.

Bei einer zweiten Villa fand die Polizei einen Mann an die Wand des Badezimmers gelehnt und seine Frau auf dem Bett liegend – beide nicht mehr ansprechbar. Sie wiesen Anzeichen eines Krampfanfalls auf. Die Polizei gab bekannt, dass kein Verdacht auf ein Verbrechen bestehe. Die Gäste hatten zuvor unter Übelkeit und Erbrechen gelitten.

Es soll eine vierte Person gegeben haben, welche auf mysteriöse Art krank wurde. Diese wurde mit einem Rettungshelikopter in ein Spital geflogen.

Freon soll die Ursache sein

Ersten Erkenntnissen zufolge soll es in den Luxuszimmern zu einem giftigen Leck in der Klimaanlage gekommen sein, wie «20 Minuten» schreibt. Denn viele der Klimaanlagen verwenden die geruchlose Chemikalie Freon, das Zellen und Lunge Sauerstoff entziehen kann, wenn es eingeatmet wird.

(hap)

Quelle: Today-Zentralredaktion
veröffentlicht: 9. Mai 2022 12:23
aktualisiert: 9. Mai 2022 12:23
Anzeige