Dutzende Flüge wegen Aschewolke auf Bali abgesagt

28. Juni 2018, 17:40 Uhr
Der Vulkan Agung stiess Rauch- und Aschewolken aus, die mehr als tausend Meter hoch stiegen. (Archivbild)
Der Vulkan Agung stiess Rauch- und Aschewolken aus, die mehr als tausend Meter hoch stiegen. (Archivbild)
© Keystone/EPA/MADE NAGI
Wegen eines Vulkanausbruchs auf der indonesischen Ferieninsel Bali sind am Donnerstag Dutzende Flüge abgesagt worden. Die malaysische Fluggesellschaft AirAsia strich 22 Flüge von und nach Bali. Fünf weitere Verbindungen wurden verschoben.

Auch die australische Airline JetStar sagte 14 Flüge ab, wie der Sprecher von Balis internationalem Flughafen, Arie Ahsanurrohim, der Nachrichtenagentur AFP sagte. Der Vulkan Agung, rund 75 Kilometer vom beliebten Ferienort Kuta entfernt, hatte zuvor grosse Rauch- und Aschewolken ausgestossen, die mehr als tausend Meter hoch stiegen.

Die indonesische Behörde für Katastrophenmanagement erklärte, die Gefahrenstufe habe sich dennoch nicht geändert. Der Flugverkehr sei nicht in Gefahr.

Der Agung war im November wieder aktiv geworden. Seitdem stösst er immer wieder Asche und Rauch aus. Indonesien ist die Region mit der stärksten vulkanischen Aktivität weltweit. Die Ferieninsel Bali lockt jedes Jahr Millionen von Touristen aus aller Welt an.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 28. Juni 2018 16:54
aktualisiert: 28. Juni 2018 17:40