Enges Rennen bei Parlamentswahl in Australien

18. Mai 2019, 13:09 Uhr
Bei der Parlamentswahl in Australien zeichnet sich ein enges Rennen zwischen der rechtsliberalen Koalition und der Labor-Opposition ab. Neusten Umfrage zufolge liegt das Regierungslager von Premierminister Scott Morrison (im Bild) inzwischen vorne.
Bei der Parlamentswahl in Australien zeichnet sich ein enges Rennen zwischen der rechtsliberalen Koalition und der Labor-Opposition ab. Neusten Umfrage zufolge liegt das Regierungslager von Premierminister Scott Morrison (im Bild) inzwischen vorne.
© Keystone/EPA/MICK TSIKAS
Bei der Parlamentswahl in Australien zeichnet sich ein enges Rennen zwischen der rechtsliberalen Koalition und der Labor-Opposition ab. Laut dem öffentlich-rechtlichen Fernsehsenders ABC lag das Regierungslager unter Premierminister Scott Morrison knapp vorne.

ABC zufolge haben Liberale und Nationale Partei 63 Sitze sicher. Die sozialdemokratische Labor-Partei unter dem bisherigen Oppositionsführer Bill Shorten kommt demnach auf mindestens 60 Mandate, die Grünen auf mindestens einen Sitz. Für die Mehrheit im australischen Unterhaus sind 76 Mandate erforderlich.

In den Umfragen hatte Labor lange Zeit deutlich vorne gelegen. Der Vorsprung schrumpfte in den vergangenen Wochen jedoch. Möglicherweise wird es noch längere Zeit dauern, bis feststeht, wer künftig die Regierung führen kann.

Morrison führt die Regierungsgeschäfte erst seit August vergangenen Jahres. Der 51-Jährige kam nach einer parteiinternen Revolte gegen seinen Vorgänger Malcolm Turnbull in das Spitzenamt. Der 52 Jahre alte Shorten ist bereits seit 2013 Labor-Parteichef. Bei der Parlamentswahl vor drei Jahren war er als Spitzenkandidat gegen Turnbull gescheitert.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 18. Mai 2019 12:52
aktualisiert: 18. Mai 2019 13:09