Neuseeland

Erdbeben mit einer Stärke von 7,3 – Behörden warnen vor Tsunami

4. März 2021, 16:53 Uhr
In Neuseeland gab es ein Erdbeben der Stärke 7,3. (Symbolbild)
© AP Photo
Nach einem Erdbeben der Stärke 7,3 rufen die Behörden eine Tsunami-Warnung aus. Die Menschen an den Küsten wurden aufgefordert, sich in Sicherheit zu bringen.

In Neuseeland zitterte in der Nacht auf Freitag (Ortszeit) die Erde – ein Erdbeben der Stärke 7,3 wurde registriert, heisst es vom nationalen Notrufwarndienst. Das Epizentrum soll sich vor der Küste der Nordinsel befunden haben.

Die Behörden warnen nach dem Beben vor einem Tsunami. Alle, die in der Nähe der Küste sind, sollen sich sofort in Sicherheit bringen.

Berichten zufolge sollen die Erschütterungen in der ganzen Region zu spüren gewesen sein, so auch in den Grossstädten Auckland, Wellington und Christchurch. Knapp zwei Stunden nach den Erdstössen hätten bereits 60'000 Menschen dem örtlichen Monitoring-System GeoNet gemeldet, das Beben gespürt zu haben.

Ob es Verletzte oder Schäden gibt, ist derzeit noch nicht bekannt. 

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 4. März 2021 15:26
aktualisiert: 4. März 2021 16:53