Europa

EU-Gesundheitskommissarin mahnt bei Impfvorbereitungen zur Eile

17. Dezember 2020, 07:22 Uhr
ARCHIV - Stella Kyriakides, EU-Gesundheitskommissarin, während einer Pressekonferenz im EU-Hauptquatier. Foto: Yves Herman/Reuters Pool/AP/dpa
© Keystone/Reuters Pool/AP/Yves Herman
Die EU-Gesundheitskommissarin Stella Kyriakides mahnt die Mitgliedstaaten mit Blick auf die Corona-Impfvorbereitungen zur Eile. «Jeder muss fertig sein, um sicherzustellen, dass der Impfstoff so schnell wie möglich für die Bürger bereitgestellt wird - und das hoffentlich noch in diesem Jahr», sagte sie der «Welt» (Donnerstag). «Das wäre das schönste Weihnachtsgeschenk für uns alle.» Impfungen stünden allen Mitgliedstaaten «zur selben Zeit und zu denselben Bedingungen» zur Verfügung. Jedes Land erhalte gemessen an der Einwohnerzahl gleich viele Dosen.

Für den Impfstoff der Pharmaunternehmen Biontech und Pfizer will die Europäische Arzneimittelagentur EMA bereits am nächsten Montag (21. Dezember) grünes Licht geben - acht Tage früher als geplant. Die Bundesländer stellen sich auf einen Beginn am 27. Dezember ein. In Grossbritannien, den USA und Kanada ist der Impfstoff bereits auf dem Markt - allerdings mit Hilfe von Notfallzulassungen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 17. Dezember 2020 07:00
aktualisiert: 17. Dezember 2020 07:22