Europa

EU-Gipfel sichert Ukraine-Flüchtlingen Hilfe zu

11. März 2022, 05:51 Uhr
Die Staats- und Regierungschefs der EU-Staaten haben allen Kriegsflüchtlingen aus der Ukraine umfangreiche Hilfe zugesagt. Zugleich riefen sie Russland bei ihrem Gipfel im französischen Versailles dazu auf, humanitären Zugang zu Opfern und Vertriebenen des Kriegs in der Ukraine zu gewähren sowie Zivilisten eine sichere Durchreise Flucht zu erlauben.
Emmanuel Macron (M), Präsident von Frankreich, spricht mit Charles Michel (Mitte l), Präsident des Europäischen Rates, auf dem Weg zu einem Gruppenfoto während eines informellen Gipfels der EU-Staats- und Regierungschefs im Schloss von Versailles. Foto: Michel Euler/AP/dpa
© Keystone/AP/Michel Euler

«Die EU und ihre Mitgliedstaaten werden sich weiterhin solidarisch zeigen und allen Flüchtlingen und Aufnahmeländern humanitäre, medizinische und finanzielle Unterstützung bieten», heisst es in einer in der Nacht zum Freitag veröffentlichten Erklärung. Russland wird dazu aufgerufen, «seinen Verpflichtungen aus dem humanitären Völkerrecht uneingeschränkt nachzukommen».

Nach Angaben des UN-Flüchtlingshilfswerks sind seit Kriegsbeginn am 24. Februar mehr als 2,3 Millionen Menschen aus der Ukraine geflohen. Die EU-Staaten hatten vergangene Woche beschlossen, fast allen schnell und unbürokratisch vorübergehenden Schutz von mindestens einem Jahr zu gewähren. Die Geflüchteten dürfen sich frei in der EU bewegen, sie dürfen arbeiten und haben unter anderem ein Anrecht auf Gesundheitsversorgung, Wohnraum und Bildung für die Kinder.

Auch den Menschen in der Ukraine versprechen die EU-Staaten politische, finanzielle, materielle und humanitäre Unterstützung. «Wir werden sie nicht alleine lassen.» Man sei zudem dazu bereit, Hilfe beim Wiederaufbau einer demokratischen Ukraine zu leisten, sobald der russische Angriff beendet sei.

Quelle: sda
veröffentlicht: 11. März 2022 05:51
aktualisiert: 11. März 2022 05:51
Anzeige