Anzeige
Absturz MH370

Experte behauptet, das vor sieben Jahre abgestürzte Flugzeug gefunden zu haben

1. Dezember 2021, 10:36 Uhr
2014 ist ein Flugzeug der Malaysia Airline spurlos von der Bildfläche verschwunden. Seither wird spekuliert, wo sich das Wrack befindet. Ein britischer Experte glaubt nun, einen Durchbruch erreicht zu haben.
Erinnerungstafel an den verschollenen Flug MH370 in Malaysias Hauptstadt Kuala Lumpur. (Archiv)
© Keystone/AP/Joshua Paul

Der Luft- und Raumfahrtingenieur Richard Godfrey behauptet, er wisse genau, wo der Malaysia Airlines Flug MH370 abgestürzt sei, wie das Onlineportal «Watson» berichtet. Mithilfe eines Hightech-Systems habe er den Fundort bestimmen können. Dieser liege 1993 Kilometer westlich von Perth und 4000 Meter unter der Meeresoberfläche.

Dort soll das Wrack der MH370 am Grund des Broken Ridge liegen – einem Ozean-Plateau, das von Schluchten und einem Unterwasservulkan umgeben ist. Gegenüber dem australischen Newsportal «Sunrise» zeigt sich Godfrey «sehr überzeugt», die richtige Stelle gefunden zu haben. Man habe ziemlich viele Daten gesammelt, die auf einen spezifischen Punkt im Indischen Ozean hinweisen.

Der Experte geht davon aus, dass der Absturz der MH370 auf eine Flugzeugentführung und einen terroristischen Akt zurückzuführen sein.

Das rätselhafte Verschwinden

Am 8. März 2014 verschwand die Boeing 777-200 spurlos. Das Flugzeug der Malaysia Airlines hob in Kuala Lumpur ab und hätte in Peking landen sollen. Das Ziel erreichte es allerdings nie. An Bord der Maschine waren 239 Passagiere.

Die Suche nach dem vermissten Flugzeug ist die bisher teuerste in der ganzen Aviatik-Geschichte. 2015 und 2016 wurden erstmals Überreste des Flugzeuges entdeckt, nachdem diese bei Inseln im westlichen Indischen Ozean an Land gespült wurden. Zwei gross angelegte Suchaktionen blieben bisher erfolglos.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 1. Dezember 2021 10:43
aktualisiert: 1. Dezember 2021 10:36