Anzeige
Neuausrichtung

Facebook-Konzern heisst neu «Meta» – was dahinter steckt

28. Oktober 2021, 20:58 Uhr
Facebook-Gründer Mark Zuckerberg ändert den Namen seines Konzerns in Meta. Dies gab er am Donnertagabend bekannt.
Will sein Unternehmen offenbar neu ausrichten: Mark Zuckerberg tauft den Facebook-Konzern in «Meta» um. (Archivbild)
© KEYSTONE/AP/Marcio Jose Sanchez

Seit Tagen geht das Gerücht, dass Facebook künftig anders heissen könnte. Nun hat Gründer Mark Zuckerberg offenbar zumindest Mal den Namen des Konzerns geändert, der künftig «Meta» heissen soll.

Die Namensänderung begründet Zuckerberg damit, dass der Konzern inzwischen viel mehr als eine Social-Media-Firma sei. «Unsere Firmen-DNA ist, Technologien zu entwickeln, die Menschen miteinander verbinden.» Zwar sei Facebook ein ikonischer Social-Media-Brand», sagte Zuckerberg weiter. Der Name schliesse aber inzwischen nicht mehr alles ein, was die Firma tue.

Fokus wird auf virtual Reality gesetzt

Wie verschiedene Medien berichten, will Zuckerberg den Fokus auf die neue virtuelle Umgebung «Metaverse» lenken, in der er die Zukunft der digitalen Kommunikation – und auch seines Unternehmens sieht. Zur Unternehmensgruppe gehören unter anderem auch Instagram und WhatsApp.

Im «Metaverse» sollen physische und digitale Welt verschmelzen, dabei setzt Zuckerberg auch auf die virtuelle Realität (VR), bei der die Nutzer mit Spezial-Brillen auf dem Kopf in digitale Welten eintauchen können.

Dass Facebook durch Enthüllungen von Mitarbeitenden gerade in der Krise steckt, ist sich Zuckerberg bewusst. «Ich weiss, dass viele finden, es sei nicht der richtige Zeitpunkt um auf die Zukunft zu fokussieren. Ich will allen versichern, dass wir die aktuellen Probleme nicht aus den Augen verlieren.»

Mark Zuckerbergs ganze Ansprache

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 28. Oktober 2021 20:47
aktualisiert: 28. Oktober 2021 20:58