Feuerwehrmann rettet Hund das Leben

Fabienne Engbers, 28. März 2017, 10:57 Uhr
Der Feuerwehrmann musste den Hund zuerst beatmen, bevor er mittels CPR reanimiert werden konnte.
Der Feuerwehrmann musste den Hund zuerst beatmen, bevor er mittels CPR reanimiert werden konnte.
© facebook.com/Santa Monica Fire Department
Die Feuerwehrmänner von Santa Monica löschen nicht nur, sie retten auch einen kleinen Hund vor dem Tod. 20 Minuten lang musste der Vierbeiner reanimiert werden, bevor dieser wieder selbst atmen konnte.

Die Feuerwehrmänner von Santa Monica rückten am 22. März zu einem brennenden Haus aus. Sie versuchten, das Feuer von aussen zu löschen, einige Männer stiegen auch ins Innere des Hauses.

Dort entdeckten sie einen kleinen Hund, der in den Flammen gefangen war. Die Feuerwehrmänner konnten das leblose Tier nach draussen bringen und begannen sodann mit der Reanimierung. Dafür sei in jedem Feuerwehrauto ein spezielles Reanimationsgerät für Tiere eingebaut, schreibt das Santa Monica Departement auf Facebook.

Mehr als zwanzig Minuten musste der Hund beatmet und mittels CPR reanimiert werden, bevor er selbst wieder atmen konnte.

Minuten später konnte der Hund auch bereits wieder herumlaufen, zur Freude der Feuerwehrleute und Nachbarn. Der Hund wurde in eine Tierklinik gebracht.

Fabienne Engbers
Quelle: red
veröffentlicht: 28. März 2017 10:57
aktualisiert: 28. März 2017 10:57