Aargau

Flugzeug auf Alpenrundflug muss in Maisfeld notlanden

19. Juli 2020, 16:13 Uhr
Werbung

Quelle: CH Media Video Unit / Tele M1

Ein Kleinflugzeug mit zwei Menschen an Bord ist während eines Alpenrundflugs am Sonntag in einem Maisfeld im aargauischen Reitnau notgelandet. Verletzt wurde niemand. Beim Propellerflieger war in der Luft der Motor ausgefallen.

Das Flugzeug mit einem Piloten und einem Passagier startete am Sonntagmorgen auf dem Flugplatz Birrfeld zu einem Alpenrundflug, wie die Aargauer Kantonspolizei mitteilte. Danach fiel beim Flugzeug des Typs Piper Warrior in der Luft aus noch unbekannten Gründen der Motor aus.

Der Pilot entschied sich laut Angaben der Polizei für eine Notlandung im Ort Reitnau, rund 25 Kilometer entfernt von Birrfeld an der Grenze zum Kanton Luzern. Verletzt wurde niemand. Bei der Landung in einem Maisfeld brach das Bugrad. Zudem wurde der Propeller verbogen. Am Maisfeld entstand ebenfalls Sachschaden.

Die Ursache des Motorausfalls ist noch unklar. Die Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle (SUST) nahm Ermittlungen auf.

Quelle: sda
veröffentlicht: 19. Juli 2020 13:30
aktualisiert: 19. Juli 2020 16:13