Flugzeugabsturz: Pilot war mit Partnerin an Bord

Leila Akbarzada, 9. August 2017, 20:34 Uhr
Beim Piloten handelt es sich um einen Schweizer.
Beim Piloten handelt es sich um einen Schweizer.
© FM1Today
Nun besteht Gewissheit: Bei dem Piloten und der zweiten Person an Bord des Kleinflugzeuges, das gestern Mittag abstürzte, handelt es sich um einen 74-jährigen Schweizer und seine Partnerin. Die Ursache des Absturzes ist nach wie vor ungeklärt.

Der Pilot war ein 74-jähriger Schweizer Staatsbürger, und die Passagierin seine 75-jährige Partnerin. Die beiden Personen konnten jedoch noch nicht aufgefunden werden. Warum die Maschine abstürzte, ist noch immer unklar.

Nachdem gestern die Suchaktion nach dem abgestürzten Kleinflugzeug wegen der windigen Witterung unterbrochen wurde, haben die Ermittler das Wrack heute Nachmittag borgen können.

Schweizer Polizeitauchern gelang es, an einem grösseren Wrackteil, der Kanzel des Flugzeuges, Spanngurte zu befestigen. Anschliessend konnte gemeinsam mit dem Technischen Hilfswerk und dessen Bergekran die Kanzel angehoben und von einer Autofähre in flacheres Wasser gezogen werden. Beim anschliessenden Versuch, das Wrackteil zu heben, brach dieses auseinander. Bei einem erneuten Tauchgang konnte ein Teil der Flugzeugkanzel befestigt und vom Technischen Hilfswerk an Bord der Autofähre gehoben werden, wo das Wrackteil von Kriminaltechnikern und den Vertretern des Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU) in Augenschein genommen und auf einen Transport-Lkw verladen wurde.

Leila Akbarzada
Quelle: red.
veröffentlicht: 9. August 2017 18:24
aktualisiert: 9. August 2017 20:34