Friedrichshafen

Frontalkollision auf Bundesstrasse fordert Todesopfer

17. Januar 2023, 14:25 Uhr
Am Dienstagmorgen ist es zwischen Friedrichshafen und Eriskirch zu einem schweren Unfall gekommen. Zwei Autos kollidierten frontal miteinander. Für einen 55-Jährigen kam jede Hilfe zu spät.
Der Unfallverursacher verstarb noch an der Unfallstelle. (Symbolbild)
© Keystone
Anzeige

Im deutschen Friedrichshafen ist es am Dienstag gegen 10.30 Uhr zu einem schweren Unfall auf der Bundesstrasse zwischen Friedrichshafen und Eriskirch gekommen. Dies teilt das Polizeipräsidium Ravensburg am Dienstagnachmittag mit.

Gemääs der Polizei war ein 55-Jähriger mit seinem Auto in Richtung Lindau unterwegs. Aus bislang ungeklärten Gründen kam er auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug eines 89-Jährigen. Während der 89-jährige Lenker leichte Verletzungen erlitt, verstarb der der 55-jährige Unfallverursacher noch an der Unfallstelle, heisst es in der Mitteilung.

An den Fahrzeugen entstand Gesamtsachschaden in Höhe von rund 40'000 Euro. An der Unfallstelle war ein Grossaufgebot an Einsatzkräften, darunter der Rettungsdienst samt Notarzt und Helikopter sowie die örtliche Feuerwehr, tätig. Während der Unfallaufnahme und den Bergungsmassnahmen musste die B 31 bis etwa 13.45 Uhr voll gesperrt werden.

(mma)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 17. Januar 2023 14:25
aktualisiert: 17. Januar 2023 14:25