Motorrad

Harley-Davidson setzt Produktion seines Elektromotorrads aus

15. Oktober 2019, 06:19 Uhr
Angeblich Probleme mit der Batterie: Harley-Davidson stoppte die Produktion seines Elektromotorrads "LiveWire" vorläufig. (Archivbild)
Angeblich Probleme mit der Batterie: Harley-Davidson stoppte die Produktion seines Elektromotorrads "LiveWire" vorläufig. (Archivbild)
© KEYSTONE/EPA/SHAWN THEW
Wegen eines technischen Problems setzt der US-Motorradbauer Harley-Davidson die Produktion seines Elektromodells LiveWire aus. Das Unternehmen teilte am Montag mit, bei einer abschliessenden Qualitätskontrolle sei ein Problem entdeckt worden.

Deswegen würden Herstellung und Auslieferung der Maschinen gestoppt. Notwendig seien weitere Tests. Das "Wall Street Journal" berichtete, es handle sich um ein Problem beim Aufladen der Batterie.

Die US-Kultmarke will mit dem Elektromodell angesichts alternder Kundschaft jüngere Motorradfahrer anziehen. Das Unternehmen mit Sitz in Milwaukee im US-Bundesstaat Wisconsin bietet die Maschinen für rund 30'000 Dollar an.

Quelle: sda
veröffentlicht: 15. Oktober 2019 03:10
aktualisiert: 15. Oktober 2019 06:19