Deutschland

Hasselhoff dreht in Deutschland Agentenserie – und spielt sich selbst

22. März 2021, 15:49 Uhr
ARCHIV - David Hasselhoff 2019 in Berlin. Foto: Fabian Sommer/dpa
© Keystone/dpa/Fabian Sommer
US-Sänger David Hasselhoff steht bald in Deutschland für eine Agentenserie vor der Kamera. Er spielt sich dabei selbst. Der «Baywatch»-Star (68) trete in «Ze Network» an der Seite von Henry Hübchen (74, «Polizeiruf 110») auf, teilte die RTL-Streamingplattform TVnow in Köln mit.

«In der wendungsreichen Geschichte stürzen die beiden Schauspieler in Deutschland in das Zentrum einer internationalen Verschwörung ehemaliger Attentäter des Kalten Krieges», kündigte TVnow an. Bei dem schwarzhumorigen Stoff stelle sich «immer wieder die Frage: Was ist eigentlich real und was nicht?» Der Drehstart in Deutschland werde voraussichtlich im Sommer sein.

««Knight Rider» war sowohl für mich als auch für RTL unglaublich erfolgreich», wird Hasselhoff in der Mitteilung zitiert. «Jetzt 30 Jahre später zurückzukehren, um eine topaktuelle Serie zu machen (...), ist ein wahr gewordener Traum.»

Worum es in dem Thriller geht? Der Serien-Hasselhoff hadert mit sich selbst und möchte nach all den Jahren endlich wieder in der Öffentlichkeit glänzen. Da kommt ihm das Angebot eines Theaters aus Deutschland gerade recht – und dann auch noch aus Ost-Berlin. Doch als sich das vermeintliche Szene-Theater als beschauliche Bühne sehr weit östlich von Berlin entpuppt, kommen dem Altstar doch Zweifel. Dann gerät er auch noch in eine internationale Agentenverschwörung.

Quelle: sda
veröffentlicht: 22. März 2021 15:46
aktualisiert: 22. März 2021 15:49