Anzeige
Österreich

Herbert Kickl ist neuer FPÖ-Chef

19. Juni 2021, 16:05 Uhr
Die rechte FPÖ in Österreich wird künftig von Herbert Kickl angeführt. Die Delegierten eines ausserordentlichen Bundesparteitags wählten den 52-Jährigen am Samstag in Wiener Neustadt mit 88,2 Prozent zum neuen Parteichef.
FPÖ-Fraktionschef Herbert Kickl applaudiert beim Außerordentlicher Bundesparteitag der FPÖ. Nach dem Rücktritt von Hofer wurde der vom Parteipräsidium nominierte FPÖ-Fraktionschef Herbert Kickl zum neuen Chef der Rechtspopulisten in Österreich gewählt.
© Keystone/APA/Hans Punz

Der FPÖ-Fraktionschef folgt Norbert Hofer an der Spitze der Rechtspopulisten nach. Hofer hatte vor wenigen Wochen auch wegen anhaltender Attacken von Kickl sein Amt niedergelegt. Die Entscheidung für Kickl gilt als wichtige Weichenstellung. Damit schwinden die Aussichten der FPÖ auf eine etwaige Neuauflage einer Koalition mit der konservativen ÖVP auf Bundesebene. Kickl ist einer der schärfsten Kritiker von Bundeskanzler Sebastian Kurz. Insbesondere die Corona-Massnahmen hält Kickl für völlig überzogen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 19. Juni 2021 16:05
aktualisiert: 19. Juni 2021 16:05