Anzeige
Miami Beach

Hochhaus eingestürzt – mindestens ein Toter und 99 Vermisste

24. Juni 2021, 22:22 Uhr
Bei dem Teileinsturz eines mehrstöckigen Wohnhauses nahe Miami Beach ist mindestens ein Mensch ums Leben gekommen. Die Suche nach weiteren möglichen Opfern gehe weiter, teilte die Polizei am Donnerstag auf Twitter mit.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: CH Media Video Unit /

Die Rettungskräfte sind mit einem Grossaufgebot vor Ort. Informationen zur Ursache des Einsturzes gibt es bisher noch nicht.

Das Unglück geschah in der Nähe von Miami Beach um 2 Uhr, als viele Bewohner des Hauses schliefen. Charles Burkett, der Bürgermeister von Surfside, bestätigt, dass mindestens eine Person getötet wurde. Es wird befürchtet, dass es mehrere Opfer gibt. Weitere Menschen seien möglicherweise noch in den Trümmern eingeschlossen, hiess es. 99 Personen werden noch vermisst.

Marian Cruz von der Surfside Polizei sagt: «Die Feuerwehr ist damit beschäftigt, Menschen zu retten. Die Situation ist unübersichtlich, ich empfehle allen, die Gegend möglichst zu meiden, damit die Rettungskräfte ihre Arbeit machen können.»

US-Fernsehstationen haben Bilder gezeigt, wie ein Kind aus den Trümmern gerettet werden konnte. Medienberichten zufolge wurden zudem neun Personen verletzt, zwei davon lebensgefährlich. Weitere Menschen seien möglicherweise noch in den Trümmern eingeschlossen, hiess es.

Ein Augenzeuge sagt gegenüber NBC: «Ich kann es kaum in Worte fassen, es sieht so aus, als hätte eine Bombe eingeschlagen, wie so ein Bild aus der ‹Dritten Welt›.»

Laut Polizei hatte es im zwölfstöckigen Hochhaus über 130 Wohnungen. Gebaut wurden die sogenannten Champlain Towers im Jahr 1981.

Die Wohnungen an bester Strandlage kosten in diesem Gebäude von 650'000 bis zu 2 Millionen Dollar.

(red./sda)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 24. Juni 2021 09:44
aktualisiert: 24. Juni 2021 22:22