Hongkong

Hongkongs Regierungschefin denkt «ernsthaft» über Schlappe nach

25. November 2019, 11:05 Uhr
Für Hongkongs Regierungschefin Carrie Lam zeigen viele Analysen des Wahlresultats, dass "die Ergebnisse die Unzufriedenheit des Volkes über die gegenwärtige Situation und tiefsitzende Probleme in der Gesellschaft widerspiegeln". (Bild vom 24. November)
© KEYSTONE/AP/KIN CHEUNG
Nach der schweren Wahlschlappe will Hongkongs Regierungschefin Carrie Lam "demütig und ernsthaft" über den Ausgang des Votums über die Bezirksräte nachdenken.

Es gebe viele Analysen und Interpretationen, "und ziemlich viele sind der Ansicht, dass die Ergebnisse die Unzufriedenheit des Volkes über die gegenwärtige Situation und tiefsitzende Probleme in der Gesellschaft widerspiegeln", liess die umstrittene Regierungschefin am Montag in einer Stellungnahme wissen.

Die Regierung der chinesischen Sonderverwaltungsregion werde auf die Ansichten der Mitglieder der Öffentlichkeit hören und aufrichtig Überlegungen darüber anstellen, teilte Lam mit. Bei der Wahl am Sonntag hatte das prodemokratische Lager die grosse Mehrheit gewonnen und dem Regierungsblock die meisten Bezirksratsposten abgenommen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 25. November 2019 11:00
aktualisiert: 25. November 2019 11:05