In Istanbul Mehrheit für Nein bei Türkei-Referendum

16. April 2017, 19:34 Uhr
In der Bosporus-Metropole Istanbul hat sich das Verhältnis zwischen dem Ja- und Nein-Lager zugunsten der Gegner der vom türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan angestrebten Verfassungsreform umgedreht.
Präsident Recep Tayyip Erdogan bei der Abgabe seiner Stimme in einem Abstimmungslokal in Istanbul.
© KEYSTONE/EPA/TOLGA BOZOGLU

War bei einem geringeren Auszählungsstand das Ja-Lager weit im Vorteil, so führten nach Auszählung von 88,7 Prozent die Nein-Wähler mit 50,5 Prozent gegenüber 49,5 Prozent Ja-Stimmen, wie der Sender CNN Turk meldete. Landesweit betrug das Verhältnis zwischen Ja- und Nein-Lager 52,7 zu 47,3 Prozent.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 16. April 2017 18:15
aktualisiert: 16. April 2017 19:34
Anzeige