Anzeige
Italien

Italiens Gesundheitsministerium warnt vor Hitzewelle

9. August 2021, 20:24 Uhr
Urlauber und Bewohner in Italien müssen sich in den kommenden Tagen auf extreme Hitze einstellen. Für Dienstag und Mittwoch gab das Gesundheitsministerium am Montag für einige Teile Italiens die höchste Hitze-Stufe drei heraus.
ARCHIV - Menschen liegen am Strand von Is Arutas an der Westküste Sardiniens. Urlauber und Bewohner in Italien müssen sich in den kommenden Tagen auf extreme Hitze einstellen. Für Dienstag und Mittwoch gab das Gesundheitsministerium am Montag für einige Teile Italiens die höchste Hitze-Stufe drei heraus. Foto: Annette Reuther/dpa - ACHTUNG: Verwendung nur im vollen Format
© Keystone/dpa/Annette Reuther

Besonders schwitzen müssen die Menschen unter anderem an der Adriaküste in der Gegend um die Stadt Bari, in Rom und der umgebenden Region Latium, auf Sizilien um die Stadt Palermo und in Umbrien in Mittelitalien. Auf Sizilien und Sardinien rechnet der Katastrophenschutz mit teils bis zu 45 Grad Celsius.

Bei Stufe drei warnt das Gesundheitsministerium vor negativen Auswirkungen auf die Gesundheit sowohl von gesunden Menschen als auch von Risikogruppen, Älteren und Kleinkindern. Die Experten rieten deshalb zwischen 11.00 und 18.00 Uhr dazu, Hitze und die Sonne zu meiden, ebenso wie anstrengende Aktivitäten. Ausserdem empfahlen sie leichte Kleidung aus Naturfasern, Kopfbedeckung und Sonnencreme. Die Menschen sollten ausreichend Trinken, aber statt zu Bier oder Kaffee lieber zum Wasser greifen.

Das Wetter bereitet den Behörden auch wegen den andauernden Waldbrände im Süden und auf den grossen Inseln sorgen. Diese könnten sich wegen der Hitze gepaart mit der Trockenheit weiter ausbreiten.

Quelle: sda
veröffentlicht: 9. August 2021 18:55
aktualisiert: 9. August 2021 20:24